Jun 23 2016

Konzertbericht: Fiducia-Sommerfest in Duisburg, 19.06.2016

Am letzten Sonntag fand im Duisburger Asta-Keller das diesjährige Fiducia-Sommerfest statt. Bei tollem Wetter gab es veganen Grillteller und Cocktails, zudem spielten mit Lawine, Parents, Lentic Waters und Svalbard ab dem späten Nachmittag noch vier Bands. Die Preise waren insgesamt wie immer mehr als fair. So kostete der Grillteller lediglich 3,50 Euro während für die vier Liveshows mindestens 7,- Euro (oder auch gerne mehr) über den Tisch wanderten. Mit knapp 50 Besucher*Innen war das Sommerfest auch recht gut besucht. Insgesamt schön zu sehen, dass es immer noch (Hardcore-) Events gibt, die so rein gar nicht nach Kommerz stinken. Bei vielen und insbesondere bei diversen Megafestivals dreht sich ja fast alles nur noch um den Merchverkauf, während Getränke und Speisen zu alles andere als freundlichen Preisen verkauft werden. Aber gut, es läuft ja. Wenn ein großes N oder das Nike-Logo auf dem Schuh platziert ist, dann ist Kommerz offenbar ein guter und leibgewonnener Bekannter. Im Asta-Keller zeigte sich jedoch ein anderes Bild. Der Merch war überschaubar und die Preise ebenfalls fair. Die meisten Scheiben kosteten weniger als bei hiesigen Mailordern, teilweise lief auch einiges nach dem „Pay what you want“-Prinzip ab. So landet das Geld dann aber auch direkt bei den Bands und nicht noch beim Vertrieb und usw. Bands wie Lentic Waters, Lawine oder Parents verzichten sogar bewusst auf all das und nehmen alles selbst in die Hand. Gut so! so war das Sommerfest


Jun 21 2016

reinhören: hammerhead – opa war in ordnung (7inch)

Hammerhead - Opa war in Ordnung EP (Coverartwork)Acht Jahre nach den Nachpressungen der Neunziger Scheiben Stay Where the Pepper Grows und dem Weissen Album sowie der Cut the Melon-Zusammenstellung und ganze sechszehn Jahre nach dem letzten regulären Output Farbe Color gibt es nun endlich neues Material von Hammerhead. Die Reunion vor einigen Jahren und die folgenden Livekonzerte ließen ja irgendwie auf neue Songs hoffen, aber ganz ehrlich, daran glauben fiel schwer. Aber hey, wir reden hier über Hammerhead und die liefern in der Regel das Unerwartete. Einer der Gründe, warum die Band über die Jahre hinweg spannend und interessant geblieben ist.
so klingt diese EP


Jun 16 2016

reinhören: true love – heaven’s too good for us

True Love - Heavens Too Good For Us (Coverartwork)Nach ihrem Demo A Floral Note (Mayfly Records) und der letztjährigen EP New Young Gods (REACT! Records) erscheint am ersten Juli nun das Debütalbum von True Love auf Bridge 9 Records. Und wie auf den ersten Outputs zerstört Heaven’s Too Good For Us die Romantik des Bandnamens in nur wenigen Augenblicken. 13 Songs in gerade einmal 17 Minuten, die Jungs aus Detroit, Michigan, machen auch weiterhin keine Gefangenen.
so klingt diese Scheibe


Jun 14 2016

Empfehlung für die Definition der Begriffe vegan und vegetarisch verabschiedet

Bisweilen kann ein Einkauf im Supermarkt, ja sogar im Bioladen sehr mühselig und zeitaufwendig sein. Zumindest, wenn nur vegane Produkte im Einkaufswagen landen sollen. Schließlich gibt es immer noch keine verbindlichen Vorgaben oder gar eine einheitliche Kennzeichnung von veganen Produkten. Wann ist ein Produkt vegan? Welchem Logo kann ich vertrauen? Fragen, die sich sowohl Hersteller*Innen veganer Produkte als auch die Verbraucher*Innen immer wieder stellen. eine Antwort ist in Sicht, weiterlesen


Jun 10 2016

DIE ZEIT: Milchkrise und die mächtige Veganlobby

In der letzten Ausgabe der ZEIT (No.24, 2.Juni 2016) gab es im Wirtschaftsteil einen traurigen Artikel über die aktuelle Misere der deutschen Milchbauern, der mich aufgrund eines einzigen Satzes über die böse Vegan-Lobby doch kurzfristig zum Schmunzeln bracht. Und das ist bei der ZEIT eher selten Fall. Aber der Reihe nach.

Der Artikel „ Zu viel beliebt zu viel“ dreht sich natürlich nicht um die tatsächlich traurigen Milchkuhmaschinen, sondern um den Preisverfall der Milch und den daraus resultieren Konsequenzen für die hiesigen Milchbauern (Bäuerinnen gibt es in diesem Berufszweig offenbar nicht). Sowie um unterschiedliche Möglichkeiten den Milchbauern (nein, nicht die Milchkühe) aus ihrem aktuellen Elend zu befreien. hier weiterlesen


Jun 7 2016

reinhören: pup – the dream is over

PUP - The Dream Is Over (Artwork)The Dream Is Over. Der Titel des neuen PUP-Albums wäre beinahe Realität geworden. Nach einem erfolgreichen Debütalbum (Review) und über 400 Konzerten in knapp zwei Jahren stand die Band aufgrund gesundheitlicher Probleme von Sänger Stefan Babcock vor dem Aus. Sein Doc stellte klar: Das war’s. Aus der Traum. Doch anstatt der Kopf hängen zu lassen, nahm er sich die Zeit die Sache auszukurieren. Nur um wenig später den Worten seines Arztes zu trotzen und gemeinsam mit seinen Bandkumpels ein neues Album einzuspielen. Und so klingt The Dream Is Over dann auch trotzig, frech und überaus lebendig.
so klingt das Album