Kichererbsen in Erdnußsoße

Eine kleine Spezialität aus dem fernen Osten. Wer die indische Küche mag wird begeistert sein. Einfach mit Reis und Chapatibrot servieren. Davon bleibt garantiert nichts übrig. Zudem ist das Rezept auch super für Einsteiger geeignet, denn man kann hier überhaupt nichts falsch machen. Abgesehen davon, dass die Prise Chili etwas zu groß wird. Hier muss man dann doch etwas vorsichtig sein

lustige Kichererbsen in Erdnußsoße (Rezept #3)

Was man alles braucht:

2 Dosen Kichererbsen
1 große Zwiebel
4 Knoblauczehen
1 Tl frischer Ingwer (gepresst)
Saft einer halben Zitrone
2 Tomaten
125ml Tomatenpürree
3 Erdnußbutter
2 TL Garam Masala
Salz
schwarzer Pfeffer
eine Prise Chillipulver (falls es scharf werden soll)
1 TL Sesamöl (oder anderes Öl)

Und so wird’s gemacht:

Das Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Den Ingwer hinzufügen, wenn die Zwiebeln und der Knoblauch hellbraun sind.
In der Zwischenzeit können die Tomaten in kleine Stücke geschnitten werden.
Nun das Garam Masala in die Pfanne geben und erhitzen, bis es intensiv duftet (ca. 30 Sek.). Die abgetropften Kichererbsen und die Tomatenhinzufügen und unter ständigem Rühren mit der Zwiebel-Knoblauch-Ingwer Mischung vermischen, bis sie ganz damit umhüllt sind. Nun den Zitronensaft und das Tomatenpüree in den Topf geben, gut umrühren und ca. 10 Min. köcheln lassen, um die Kichererbsen vollständig zu erhitzen. Die Erdnußbutter einrühren und nochmal ca. 5 Min. köcheln lassen.
Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Dazu passt Reis in allen Formen. Wobei ich Vollkornreis oder Basmatireis bevorzuge. Und natürlich Chapatibrot.
Alternative
Wir nicht so auf Dosengemüse steht kann das Rezept auch mit frischen Kichererbsen ausprobieren.
Hierzu Kichererbsen in der doppelten Volumenmenge Wasser über Nacht (bis zu 24h) einweichen. Anschließend die Kichererbsen in frischen Wasser mit etwas Salz aufkochen und dann ca. 1 Stunde köcheln lassen. Die Kichererbsen sollten dabei ihre Form behalten. Wir wollen ja kein Kichererbsenbrei.
Im Kühlschrank halten sie sich bedeckt bis zu 3 Tagen, man kann sie auch sehr gut Portionsweise einfrieren.
500 gr. getrocknete ergeben etwa 1000gr. gekochte Kichererbsen.