rote Linsen mit Brokkoli

Heute gibt es ein kleines Rezept für all‘ diejenigen, die sich nicht entscheiden können, welche Beilage auf den Tisch soll. Pasta, Reis, Hirse oder lieber nur Brot zum dippen. Soll es Pasta, Reis oder Hirse sein, dann gibt es eine leckere Soße aus roten Linsen und Brokkoli. Hat man doch mehr Lust auf Brot – vielleicht sogar auf frisch gebackenes Fladenbrot -, dann gibt es einen deftigen Eintopf aus roten Linsen mit Brokkoli. Für Abwechslung ist auf jeden Fall gesorgt.

rote Linsen mit Brokkoli zu Pasta oder was auch immer das Herz begehrt (Rezept #5)

Was man alles braucht:

500g Brokkoli
300g rote Linsen
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Dose Pizzatomaten oder 3 frische Tomaten
1 Tl Kurkuma
1 TL Currypulver
2 Tl Salz
1 Tl Garam Masala
1 Tl Koriander (gemahlen)
1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
eine Prise Chillipulver (falls es scharf werden soll)
Sesamöl (oder anderes Öl)

Dazu gibt es dann ausreichend Pasta, Reis, Hirs oder Fladenbrot.

Und so wird’s gemacht:

Die Brokkoliröschen vom Stiel entfernen und mit Wasser gründlich aber vorsichtig abspülen. Anschließend die Brokkoliröschen dampfgaren. Wem das zu lange dauert kann die Brokkoliröschen natürlich auch in reichlich Wasser kochen. Allerdings gehen so all‘ die wichtigen Vitamine verloren. Daher bevorzuge ich immer die Dampfgarmethode. Die Röschen sollten nach dem Garen noch leicht bissfest sein. Unsere Zähne sollen ja auch was zu tun haben.

Derweil das Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel klein schneiden. Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse drücken. Autsch. Zwiebel gemeinsam mit dem Knoblauch in der Pfanne im heißen Öl andünsten.

Die roten Linsen in der Zwischenzeit in der vierfachen Menge Wasser aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Die Tomaten klein schneiden und dann zu den angedünsteten Zwiebeln und Knoblauch geben. Wer keine Tomaten parat hat oder nach dem Schneiden der Zwiebeln keine Lust auf noch mehr Gemüse zurkleinern hat, kann auch eine Dose Pizzatomaten in die Pfanne hauen.

Dann alle Gewürze, außer das Garam Masala, zum Zwiebel-Knoblauch-Tomaten-Mix hinzugeben. Einmal kurz aufkochen lassen und anschließend den Mix unter die Linsen heben. Natürlich nur, wenn die Linsen auch schon 15 Minuten geköchelt haben.

Jetzt noch den Brokkoli vorsichtig in den Linsentopf geben und unterrühren. Anschließend das Garam Masala drüber streuen. Deckel auf den Topf und noch einmal 5 Minten auf ganz kleiner Stufe köcheln lassen. Dann das Garam Masala unterrühren und fertig.

Hoffentlich habt Ihr Euch schon entscheiden können was es denn dazu geben soll.

Wie gesagt. Ihr könnt Euch die Linsen samt dem Brokkoli als Soße auf Pasta schmecken lassen oder einfach etwas Brot dazu reichen. Oder heute mit Pasta und morgen die Reste mit Brot. Wie auch immer. Zwei Personen werden mehr als satt. Für vier Mäuler sollte es aber auch reichen.

Guten Appetit!