Maisbrötchen mit Dinkel

Am Wochenende ist bei uns immer Brötchenzeit. Am letzten Wochenende gab es leckere Maisbrötchen. Einfach und schnell zubereitet. Maisbrötchen oder auch Maisbrot werden im Süden der USA  in der Regel zu Chili, deftigen Suppen und Eintöpfen oder Salaten als Beilage gereicht. Bei uns natürlich immer zu der veganen Variante. Aber auch zum Frühstück mit herzhaften oder süßen Aufstrichen eine willkommene Abwechslung zu Vollkornbrötchen und Co.vegane Maisbrötchen

Maisbrötchen mit Dinkel (Rezept #18)

Was man alles braucht:

250g Maismehl
250g Dinkelvollkornmehl
1,5 TL Kräutersalz
1,5 EL Sojamehl
1 Päckchen Trockenhefe (7g)
20g weiche Margarine (z.B. von Sojola)
375ml lauwarmes Wasser

Und so wird’s gemacht:

Zunächst geben wir alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel und mischen diese Zutaten gut durch. Dann geben wir die weiche Margarine und das lauwarme Wasser zu den trockenen Zutaten in die Schüssel und kneten alle Zutaten mit dem Knethaken bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Den Teig stellen wir dann in der Schüssel in den Backofen. Den Backofen stellen wir hierfür auf die niedrigste Stufe (ca. 50°C), decken den Teig ab und lassen den Teig dann für 30 Minuten gehen.

Nach 30 Minuten holen wir den Teig aus dem Backofen und heizen den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vor.

Währenddessen kneten wir den Teig noch einmal mit den Händen durch und formen dann aus dem Teig ca. 10 Brötchen. Die Brötchen legen wir auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Das Backblech schieben wir anschließend für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Nach 20 Minuten können wir die Brötchen dann aus dem Backofen holen und testen erst einmal, ob die Brötchen auch durchgebacken sind. Hierfür klopfen wir auf die Unterseite der Brötchen. Klingt das Klopfen leicht hohl sind die Brötchen fertig. Andernfalls müssen wir die Brötchen noch einmal für ein paar Minuten in den Backofen schieben.

Fertig.

Die Brötchen passen auf jeden Frühstückstisch oder als Beilage zu Salaten, Suppen oder auch zu veganem Chili.

Für Parties oder Geburtstage einfach die Mengen der Zutaten vervielfachen. Garantiert ein Partyleckerschmecker.