„crunchy“ Grünkernlasagne

crunchy GrünkernlasagneIn vielen meiner Backrezepte verwende ich neben Weizenvoll-kornmehl auch gerne Dinkel-vollkornmehl. So zum Beispiel für Brot, Brötchen oder Kuchen. Und so liegt es nahe, dass ich hin und wieder versuche etwas Leckeres mit Grünkern zuzubereiten. Denn Grünkern ist ja immerhin das halbreif geerntete und unmittelbar darauf künstlich getrocknete Korn des Dinkels. Die beiden kennen sich also recht gut. Daher werde ich hier in den nächsten Tagen und Wochen ein paar Grünkernrezepte vorstellen. Zum Start gibt es heute eine crunchige Grünkernlasagne.


crunchy Grünkernlasagne (Rezept #28)

Was man alles braucht:

250g Grünkernschrot
750ml Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
3 Möhren
4 Tomaten
475ml Tomatenpassata
1 TL Salz
3 TL Paprika (edelsüß)
2 TL Oregano
2 TL Basilikum
1 TL Thymian
1 TL Majoran
3 TL Rohrzucker
Pfeffer
etwas Öl

Für den Knusperbelag:

150g Cornflakes
120ml Sojadrink
3 EL Öl
3 EL Hefeflocken

Und natürlich eine Packung Lasagneblätter (250g) und eine Lasagneform für den Backofen.

Und so wird’s gemacht:

Zunächst einmal schütten wir das Grünkernschrot zusammen mit der Gemüsebrühe in einen Topf und lassen beides zusammen kurz aufkochen. Anschließend lassen wir das Grünkernschrot noch 20 Minuten in der Gemüsebrühe auf der ausgeschalteten Herdplatte nachquellen. Hin und wieder umrühren nicht vergessen.

Für den Knusperbelag vermischen wir zunächst einmal den Sojadrink mit dem Öl und den Hefeflocken. Dann legen wir die Cornflakes in einer flachen Schale aus und geben die Sojadrinkmischung über die Cornflakes. Keine Panik. Die Cornflakes weichen natürlich auf, werden nachher im Backofen aber wieder schön knusprig.

Während sich das Grünkernschrot im Topf langweilt und die Cornflakes aufweichen können wir uns um die Zubereitung der „Lasagnefüllung“ kümmern.

Zunächst erhitzen wir das Öl in einem großen Topf. Währenddessen schneiden wird die Zwiebeln in kleine Stücke und quetschen die Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse. Autsch. Dann geben wir Zwiebeln und Knoblauch in den Topf und lassen beides im heißen Öl andünsten. Derweil können wir die Möhren schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Die Möhren geben wir dann ebenfalls in den Topf und lassen alle Zutaten für ca. fünf Minuten in der Pfanne weiterbrutzeln.

Die Tomaten schneiden wir auch in kleine Stücke und geben diese dann zu den anderen Zutaten in den Topf. Nun lassen wir alles im Topf brutzeln bis die Möhren weich, aber nicht matschig sondern noch leicht bissfest, geworden sind.

Dann geben wir sowohl das Grünkernschrot und alle anderen Zutaten bis auf den Pfeffer in den Topf. Alles kräftig durchrühren und auf kleiner Stufe kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer abschmecken und fertig.

Bevor wir nun die Lasagne schichten können wir den Backofen schon einmal auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Für das Schichten der Lasagne eignet sich natürlich am besten eine entsprechende Lasagneform. Wer keine hat ist nicht völlig aufgeschmissen. Puh. Eine andere backofentaugliche Schale oder Form tut’s auch.

In der Form schichten wir nun die Füllung und die Lasagneblätter bis entweder die Füllung aufgebraucht oder die Form höhenmäßig an ihre Grenzen gestoßen ist. Wir beginnen mit der Füllung. Diese verteilen wir ca. einen Zentimeter dick auf dem Boden der Form. Darüber verteilen wir dann eine Schicht Lasagneblätter. Dann wieder eine Schicht Füllung und so weiter. Zum Schluss solle eine Schicht Füllung ganz oben sein. Auf diese letzte Schicht verteilen wir dann die Cornflakes. Und fertig.

Dann ab mit der Form in den vorgeheizten Backofen und zwar für ca. 40 Minuten.

Fertig. Hm, lecker.

Hinweis zur Backzeit: Nach 30 bis 35 Minuten sollte man schon mal testen, ob die Lasagneblätter schon durch sind. Je nach Backofen variiert die Backzeit leider immer wieder. Sind die Lasagneblätter „essfertig“ und die Cornflakes schön knusprig kann man es sich schon schmecken lassen.

 crunchy Grünkernlasagne in der Form