Grünkernbolognese mit frischen Tomaten und Brokkoli

Grunkernnese mit frischen Tomaten und BrokkoliVor ein paar Tagen habe ich hier eine crunchige Grünkernlasagne vorgestellt und zudem versprochen, dass weitere Grünkernrezepte folgen werden. Daher gibt es heute eine leckere Grünkern-bolognese („Grünkernnese“) mit frischen Tomaten und Brokkoli. Also mal eine willkommene Abwechslung zur Tofubolognese. Das frische Gemüse ist nur eine kleine Variante, damit auch mal was anderes auf den Tisch kommt. Wer möchte kann dieses Gericht natürlich auch ohne frische Tomaten und Brokkoli zubereiten oder den Brokkoli z.B. durch Auberginen oder auch Zucchini ersetzen. Der Phantasie sind hier wie immer keine Grenzen gesetzt. Als Beilage eignet sich ein kleiner gemischter Salat und selbstgemachte Pizzabrötchen mit Kräuteraufstrich.

Grünkernbolognese mit frischen Tomaten und Brokkoli (Rezept #29)

Was man alles braucht:

250g Brokkoli
250g Grünkernschrot
750ml Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
4 Tomaten
500 Tomatenpassata
1 TL Salz
3 TL Paprika (edelsüß)
2 TL Oregano
2 TL Basilikum
1 TL Thymian
1 TL Majoran
3 TL Rohrzucker
Pfeffer

etwas Öl

Und natürlich Spaghetti (500g), vorzugsweise Vollkorn-, Soja- oder Dinkelspaghetti.

Und so wird’s gemacht:

Zunächst einmal schütten wir das Grünkernschrot zusammen mit der Gemüsebrühe in einen Topf und lassen beides zusammen kurz aufkochen. Anschließend lassen wir das Grünkernschrot noch 20 Minuten in der Gemüsebrühe auf der ausgeschalteten Herdplatte nachquellen. Hin und wieder umrühren nicht vergessen.

Parallel dazu kümmern wir uns um den Brokkoli Diesen teilen wir vorsichtig in kleine mundgerechte Röschen. Anschließend dampfgaren wir die Brokkoliröschen. Hierfür eignet sich natürlich ein echter Dampfgaren oder ein Dampfgarsieb, das man in einen Topf legen kann. Die Brokkoliröschen sollten nach dem Dampfgaren auf jeden Fall noch ein wenig bissfest sein.

Nun erhitzen wir das Öl in einem großen Topf. Währenddessen schneiden wird die Zwiebeln in kleine Stücke und quetschen die Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse. Autsch. Dann geben wir Zwiebeln und Knoblauch in den Topf und lassen beides im heißen Öl andünsten. Derweil können wir die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten geben wir dann ebenfalls in den Topf und lassen alle Zutaten für ca. fünf Minuten in der Pfanne weiterbrutzeln.

Dann geben wir sowohl das Grünkernschrot als auch alle anderen Zutaten bis auf den Pfeffer in den Topf. Alles kräftig durchrühren und auf kleiner Stufe aufkochen lassen. Mit Pfeffer abschmecken und die Brokkoliröschen vorsichtig unterrühren. Dann lassen wir die Soße noch für ca. drei Minuten weiter köcheln. Vorsicht, die Brokkoliröschen sollten nicht matschig werden.

Fertig.

Die Soße auf den Spaghetti verteilen und guten Appetit.

Vier hungrige Mäuler werden definitiv satt. Die Menge der Soße sollte aber auch für sechs Personen reichen.