vegane Béchamelsauce

vegane BechamelsauceWer kennt das nicht. Oma steht am Herd und schüttelt in entspannter Ruhe nach traditionellem Familienrezept in nur wenigen Minuten eine leckere Soße aus dem Ärmel. Natürlich versucht man dann daheim am eigenen Herd auch sein Glück. Aber einem Misserfolg folgt der Nächste. Frust ist angesagt. Aufgeben geht aber auch nicht. Und irgendwann hat es dann endlich funktioniert. Es hat zwar ein paar Jährchen gedauert. Aber es hat sich mehr als gelohnt. Denn eine leckere Béchamelsauce, mal eben aus dem Ärmel geschüttelt, ist immer ein Gaumenschmaus. Insbesondere als cremige Schicht für eine Lasagne. Eigentlich und natürlich unverzichtbar. Aber nicht heute. Heute gibt es nämlich frisches Gemüse mit Béchamelsauce in einer „Kräutervariante“.

vegane Béchamelsauce (Rezept #36)

Was man alles braucht:

60g Margarine (z.B. von Sojola)
60g Dinkelmehl Type 812
375ml Sojadrink (z.B. von Alpro)
125ml Gemüsebrühe
1,5 TL Kräutersalz
1 Prise Pfeffer zum Abschmecken

optional
je nach Bedarf etwas Muskatpulver
je nach Bedarf 1 EL Hefeflocken

Und so wird’s gemacht:

Zunächst einmal erhitzen wir die Margarine in einem Topf. Wenn die Margarine flüssig geworden ist geben wir das Mehl bei ständigem Rühren hinzu bis schließlich eine cremige Masse entstanden ist. Diese lassen wir noch ein wenig im Topf anschwitzen. Rühren nicht vergessen und darauf achten, dass die Masse nicht anbräunt.

Nach drei Minuten geben wir unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen den Sojadrink hinzu. Das Rühren ist hier sehr wichtig, da die Sauce sonst klumpig wird.

Anschließend Gemüsebrühe, Kräutersalz hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen. Auf kleiner Stufe weiter köcheln lassen bis die Sauce andickt. Mit Pfeffer abschmecken fertig. Ggf. alles noch einmal mit einem Pürierstab durchmixen, falls ein paar Klümpchen aufgetaucht sind.

Die Sauce schmeckt prima mit frischem Gemüse, wie zum Beispiel Blumenkohl, Kohlrabi, Brokkoli, Möhren oder Rosenkohl. Dazu kann man Kartoffeln und Sojaschnitzel servieren.

vegane Bechamelsauce mit Gemüse

Alternativen:

  • Je nach Gemüse kann man die Sauce noch mit einer Prise (ca. ¼ TL) Muskatpulver verfeinern.
  • Wer es gerne kräftiger mag kann noch einen Teelöffel Hefeflocken hinzugeben (mit oder ohne Muskat).

Hinweise: Die Béchamelsauce kann man auch für eine leckere vegane Lasagne oder gefüllte überbackene Cannelloni (nur zwei Beispiele) verwenden. Fotos und Rezepte hierzu folgen noch. Wir waren und sind auf jeden Fall begeistert.

Inspiration: Meine Oma, aber leider in der nicht veganen Variante mit hellem Weizenmehl.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing