Kürbis in Erdnuss-Ingwer-Soße

Fast ein Jahr mussten wir warten. Lange mussten wir uns mit der Verwandschaft begnügen. Nur Zucchini, Melonen und Salatgurken. Aber nun ist wieder echte Kürbiszeit. Auf dem heimischen Wochenmarkt gibt es endlich die ersten frischen Kürbisköpfe. Kürbis in Erdnuss-Ingwer-Soße mit VollkornnudelnDie Auswahl war, naja, mal wieder riesig. Hokkaido oder Muskatkürbis oder doch besser ein Butternuss? Wir haben uns zunächst einmal für einen Muskatkürbis entschieden und diesen dann am gleichen Abend auch sofort in den Topf geworfen. Natürlich haben wird den Kürbis nicht alleine gelassen, sondern haben den Kürbis in einer lecker cremigen Erdnuss-Ingwer Soße zubereitet. Dazu gab es an diesem Abend Vollkornnudeln. Hm, lecker und die Zubereitung ist auch noch super einfach.

Kürbis in Erdnuss-Ingwer-Soße (Rezept #39)

Was man alles braucht (für 2 Portionen):

2 mittelgroße Zwiebeln
1 rote Paprika
500g Kürbisfleisch (Muskatkürbis)
1 Tl Salz
2 Tl Curry
1/4 TL Chilipulver
2 Tl getrockneter Ingwer (in sehr kleinen Stückchen)
3 EL Erdnussmus (z.B. von Alnatura)
1ooml Sojadrink ungesüßt (z.B. von Alpro)
etwas Öl (vorzugsweise Sesamöl)

Und so wird’s gemacht:

Das Öl erhitzen wir einem großen Topf. Währenddessen schneiden wird die Zwiebeln in kleine Stücke  Dann geben wir die Zwiebeln in den Topf und lassen die Zwiebeln im heißen Öl andünsten.

In der Zwischenzeit putzen wir die Paprika und schneiden diese dann in kleine Stücke. Dann geben wir die Paprika in den Topf zu den Zwiebeln. Gut umrühren und auf mittlere Stufe weiter brutzeln lassen.

Das Kürbisfleisch schneiden wir währenddessen auch in kleine Stücke (ca. 1,5 cm dicke Würfel). Dann ab damit in den Topf. Wieder gut umrühren und noch einmal alles für ca.10 Minuten brutzeln lassen.

Anschließend geben wir die Gewürze hinzu und rühren diese gründlich unter die anderen Zutaten. Nun noch das Erdnussmus und den Sojadrink hinzugeben und für weitere 10 Minuten brutzeln lassen.

Fertig. Hm, lecker. Mehr!

Hierzu passen sehr gut Vollkorn- oder Dinkelnudeln. Da die Kochzeit der Nudeln in der Regel auch Zehn Minuten beträgt, kann man die Nudeln zur gleichen Zeit wie das Erdnussmus und den Sojadrink in den Topf werfen. In einen zweiten Topf natürlich. Vorher muss das Wasser natürlich aufgekocht werden. Also das Wasser aufkochen lassen bevor man die Gewürze zu dem Gemüse gibt.

Guten Appetit.

Hinweise: Wer es weniger scharf mag kann das Chilipulver auch weglassen. Man muss auch nicht zwingend Muskatkürbis in den Topf schmeißen. Hokkaido und Co? Warum nicht. Einfach mal ausprobieren.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing