Kürbis mit Sojaschnetzel

Butternutkürbis mit SojaschnetzelVor zwei Wochen habe ich hier, passend zur Jahreszeit, mein erstes Kürbisrezept für diesen Herbst vorgestellt. Lecker schmecker geht es mit dem nächsten Kürbisgericht weiter. Dieses Mal gibt es keinen Muskatkürbis sondern (wir wollen ja die Vielfalt genießen) einen Butternutkürbis mit Sojaschnetzel von Vantastic Foods. Das alles in einer cremigen Soße. Dazu gibt es Vollkornnudeln. Wie immer einfach und lecker. Ach, wäre doch das ganze Jahr über Kürbiszeit.

Kürbis mit Sojaschnetzel (Rezept #40)

Was man alles braucht (für 4 bis 5 Portionen):

2 mittelgroße Zwiebeln
150g Sojaschnetzel (von Vantastic Foods, unzubereitet)
1kg Kürbisfleisch (Butternutkürbis)
2 Tl Salz
2 Tl Curry
4 TL Rohrzucker
frischer Ingwer (2 walnussgroße Stücke)
4 EL Tahin
3 EL Sojasoße
375ml Gemüsebrühe
etwas Öl (vorzugsweise Sesamöl)
ggf. etwas Chilipulver

Hinweis: Ich habe zwei Butternutkürbisse gekauft. Zusammen haben die beiden Kürbisse knapp 2,4kg auf die Waage gebracht. Übrig geblieben ist dann 1kg Kürbisfleisch.

Und so wird’s gemacht:

Zunächst einmal kümmern wir uns um die Sojaschnetzel. Sojaschnetzel in eine Schüssel geben, reichlich kochendes Wasser drübergießen und dann noch einen Esslöffel Gemüsebrühe unterrühren. Die Schüssel beiseite stellen und die Sojaschnetzel mindestens zehn Minuten einweichen lassen.

Das Öl erhitzen wir einem großen Topf. Währenddessen schneiden wird die Zwiebeln in kleine Stücke  Dann geben wir die Zwiebeln in den Topf und lassen die Zwiebeln im heißen Öl andünsten.

In der Zwischenzeit schneiden wir den Kürbis in kleine Streifen, ca. drei Zentimeter lang und einen Zentimeter dick. Allerdings ist das kein Dogma. Dann geben wir die Kürbisstreifen in den Topf zu den Zwiebeln. Gut umrühren und auf mittlerer Stufe weiter brutzeln lassen.

Nun schnell den Ingwer in sehr kleine Stückchen schneiden oder durch die Knoblauchpresse quetschen. Autsch. Dann ab damit in den Topf. Rohrzucker, Currypulver und Salz hinterherwerfen. Wieder gut umrühren und alles für ca.5 Minuten brutzeln lassen.

Anschließend geben wir die Gemüsebrühe, die Sojasoße und das Tahin hinzu. Erst einmal alles vorsichtig verrühren. Dann drücken wir die eingeweichten Sojaschnetzel leicht aus und werfen die die Sojaschnetzel dann in den Topf. Alles noch einmal gründlich aber bitte vorsichtig verrühren, 10 bis 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln weiter köcheln lassen bis das Kürbisfleisch weich (aber noch etwas bissfest) geworden ist.

Fertig. Hm, lecker. Mehr!

Hierzu passen sehr gut Vollkornnudeln oder auch Vollkornreis.

Guten Appetit.

Hinweise: Wer es gern scharf mag kann noch etwas  Chilipulver hinzugeben weglassen. Man muss auch nicht zwingend Butternutkürbis in den Topf schmeißen. Hokkaido und Co? Warum nicht. Einfach mal ausprobieren.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing