der vegane Kalziummythos

Wunderbar. Ich bin immer wieder fasziniert, wenn mit bestehenden Mythen und Klischees aufgeräumt wird. Weltbilder ändern sich plötzlich. Oh je, was nun? Alles, an das ich jemals geglaubt habe, löst sich in Luft auf. Naja, so schlimm ist es nun auch wieder nicht. Die Welt steht noch nicht am Abgrund

Vor ein paar Wochen habe ich hier ein paar Zeilen über den veganen Eisenmythos geschrieben. Nun hat eine langjährige Studie aus den USA ergeben, dass auch Veganer sich ausreichend bzw. gut mit Kalzium versorgen können. Das ist kurz und knapp das Ergebnis dieser Studie. Eine kurze Zusammenfassung von Dr. Markus Keller findet man auf den Seiten des VEBU im Artikel “Sojamilch zeigt präventiven Effekt auf Osteoporose”. Wie bereits in seinem Buch “Vegetarische Ernährung” ausführlich thematisiert, wird hier aufgeführt, dass mit Kalzium angereicherte Sojamilch, ups, Sojadrink, zu einer guten Kalziumversorgung führt. Nicht nur das. Mit Kalzium angereicherte Sojamilch wirkt sich demnach ähnlich präventiv auf die Knochengesundheit aus wie Kuhmilch.

Zum Glück gibt es zahlreiche Hersteller, die Sojamilch mit Kalzium anreichern. Sogar Sojaghurt und Sojapudding wird mit Kalzium und anderen Vitaminen wie Vitamin B12 angereichert.

Fazit: Kalziumsorgen ade. Allerdings sollte man das nicht als Freifahrtschein auffassen. Nach wie vor gilt, dass man sich mit dem Thema Ernährung und “ich lebe vegan” ausführlich beschäftigen muss. Daher lohnt sich ein langer Blick in das oben erwähnte Buch von Dr. Markus Keller. Hier findet man eine Menge Hinweise, Tipps und Ratschläge für eine gesunde vegane Ernährung.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing