vegane Bratling-„Hack“-Gemüsepfanne

vegane Bratling-„Hack“-GemüsepfanneDas folgende Rezept, übrigens das erste im neuen Jahr, ist das wunderbare Ergebnis einer misslungenen Bratlingzubereitung. Das Missgeschick ist schon ein Weilchen her. Doch ein „Missgeschick“ kann man ja auch bewusst erneut hervorrufen und dann das Beste draus machen. Nennen wir es doch einfach spontan geplantes Improvisieren. Mist, Bratlinge formen hat nicht zum gewünschten Ergebnis geführt. Dann gibt es eben  kurzerhand Bratlinghack mit Gemüse in einer Tomatensoße. Hm, besser als die meisten gelungenen Bratlinge. Pech? Nein, einfach nur lecker. Dazu passt Vollkornreis und ein kleiner bunter Salat.

vegane Bratling-„Hack“-Gemüsepfanne (Rezept # 45)

Was man alles braucht (für drei bis vier Portionen):

1 Packung Bratlingmasse (150g für 200ml Wasser)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Paprika (rot und gelb oder rot und orange)
300ml Gemüsebrühe
300ml Tomatenpassata
1 Tl Salz
2 Tl Paprikapulver (edelsüß)
2 Tl Oregano
1 Tl Thymian
1 Tl Basilikum
3 Tl Rohrzucker
200g Tiefkühlerbsen
Pfeffer zum Abschmecken
Olivenöl

Und so wird’s gemacht:

Zunächst einmal bereiten wir die Bratlingmasse laut Packungsanleitung in einer Schüssel zu. Beiseite stellen und schön quellen lassen.

Das Olivenöl erhitzen wir in einer großen Pfanne. Derweil schneiden wir die Zwiebeln in kleine Stücke und quetschen die Knoblauchzehen gemeiner Weise durch die Knoblauchpresse. Autsch!. Zwiebeln und Knoblauch dann in die Pfanne schmeißen und 5 Minuten andünsten.

Die Paprika schneiden wir ebenfalls in kleine Stücke und schmeißen diese dann, natürlich erst, wenn die 5 Minuten rum sind, ebenfalls in die Pfanne. Alles zusammen nun 5 Minuten auf mittlerer Stufe weiter brutzeln lassen. Hin und wieder umrühren nicht vergessen.

Dann geben wir die Bratlingmasse in die Pfanne. Die Masse zerteilen wir mit einem Pfannenwender in mundgerechte Portiönchen. Bratlinghack vorsichtig mit den übrigen Zutaten mischen und 10 Minuten in der Pfanne brutzeln lassen (auf mittlerer Stufe). Umrühren nicht vergessen. Die Bratlingmasse sollte dann goldbraun werden. Falls nicht, einfach noch ein klein wenig weiter brutzeln lassen.

Nach 10 Minuten (oder etwas länger) alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Gewürze (außer dem Pfeffer) und Rohrzucker hinzugeben und alles vorsichtig verrühren.

Nun noch das Tomatenpassata in die Pfanne geben und erneut alles vorsichtig verrühren.

Kurz aufkochen lassen und anschließend auf kleiner Stufe 15 Minuten köcheln lassen. Hin und wieder umrühren nicht vergessen.

Die Tiefkühlerbsen warten noch auf ihren Einsatz. Ab in die Pfanne und noch einmal alles für 5 bis 10 Minuten köcheln lassen. Und, genau, hin und wieder umrühren. Wenn der Pfanneninhalt leicht andickt sind wir auch schon fast fertig. Nun nur noch (kräftig) mit Pfeffer abschmecken. Hm, lecker.

Mit Vollkornreis, Hirse oder Quinoa servieren. Dazu noch einen kleinen bunten Salat.

Guten Appetit.