Rote-Bete-Spaghetti

vegane Rote-Bete SpaghettiAls treuer Leser des OX-Fanzines habe ich natürlich auch das eine oder andere OX-Kochbuch im Regal stehen. Das folgende Rezept aus der fünften Ausgabe der OX-Kochbuches haben wir letzte Woche zum ersten Mal ausprobiert. „Rote Spaghetti“! Mir war sofort klar, dass unser kleiner Sohn schon allein wegen der Farbe begeistert sein würde. OK, Pasta würde er eh jeden Tag essen. Aber das war dann wirklich der Hit. Und da der Winter uns noch nicht verlassen mag, gibt es auf dem heimischen Wochenmarkt immer noch ausreichend Wintergemüse. Also auch frische Rote Bete. Passt ja perfekt. Das Originalrezept habe ich noch fix um ein paar Gramm Walnusskerne bereichert und so gab es schließlich ein schräges farbliches Abendessen.

vegane Rote-Bete Spaghetti (aus dem OX-Kochbuch 5)

Was man alles braucht (für ca. vier Portionen):

400g Rote Bete (ca. 3-4 Knollen frisch vom Markt)
1 Knoblauchzehe
Meerrettich (ca. ½ Knolle frisch gerieben, z.B. schwarzer Rettich)
1/8 l Gemüsebrühe
1 Packung vegane Sahne
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
Rapsöl
40 g Walnusskerne
Frühlingszwiebeln

Dazu passen Vollkornspaghetti. Sieht zumindest am besten aus.

Und so wird’s gemacht:

Die Zubereitung der Rote Bete Soße dauert ca . 30 Minuten. Ihr kennt Euren Herd besser als ich und daher wisst ihr selbst am besten, wann es Zeit ist das Nudelwasser aufzusetzen und die Spaghetti in den Topf zu schmeißen.

Die Rote Bete Knollen schälen und anschließend grob raspeln. Das Rapsöl könnt Ihr schon einmal in einer großen Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe schälen und dann durch die Knoblauchpresse, Autsch!, in die Pfanne quetschen. Die geraspelte Rote Bete ebenfalls in die Pfanne geben und zusammen mit dem Knoblauch für ein paar Minuten andünsten.

Knoblauch und Rote Bete mit der Gemüsebrühe ablöschen, gut verrühren und für ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe brutzlen lassen.

Nudelwasser? Könnte Zeit werden.

Nun noch fix den Meerrettich schälen und fein raspeln bzw. fein reiben (falls noch nicht geschehen)

Nach 10 Minuten den Meerrettich und die Sahne in die Pfanne geben und gründlich unterrühren. Ja, es wird schon fies rosa. Mit Salz und Pfeffer würzen, ein paar Spritzer Zitronensaft dazu und schon sind wir fertig. Halt, die Walnusskerne dürfen auch noch für 5 Minuten in die Pfanne.

Fertig. Spaghetti und Soße auf dem Teller noch mit den Frühlingszwiebeln garnieren und Schmecken lassen.

Wir haben die Spaghetti nicht unter die Soße gehoben, da ich persönlich immer mehr Soße als Pasta auf meinen Teller kippe. Unser Sohn bevorzugt hingegen immer etwas mehr Pasta als Soße. Und bevor sich jemand am Tisch beschwert…

Alternativen: Wer nicht so gerne auf Sahne steht, ich bin nicht so der süße Sahne Fan, kann die Sahne auch durch 150g (Seiden-) Tofu und eine Packung Sojacuisine / Sojacreme (250ml) ersetzen. Tofu und Sojacuisine dann einfach in einer Schüssel pürieren. Sollte die Rote Bete Soße nicht soßig genug sein einfach noch ein wenig Sojacuisine hinzugeben.

Danke an Uschi Herzer vom OX. Unser Sohn war begeistert.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing