Kichererbsen in veganer Erdnusssoße

Tofunuggets mit Wildreis und Kichererbsen in ErdnusssoßeMit dem heutigen Rezept löse ich ein Versprechen vom letzten vegan Wednesday (#39) ein. Zum Abendessen gab es an díesem Tag Tofunuggets in Knusperpanade mit Wildreis und Kichererbsen in Erdnusssoße. Daher möchte ich Euch heute mein Rezept für die Kichererbsen verraten. Je nach Menge kann man das prima als Beilage servieren oder aber auch als „Soße“ für Pasta, Hirse, Couscous und Co. Und das Schöne daran, es ist wirklich unkompliziert und schnell zubereitet. Da ich in der Woche nicht immer stundenlang Zeit habe, um abends noch ein fünf-Gänge-Menü auf den Tischen zu zaubern, kommen mir diese kleinen Gerichte immer sehr entgegen.

Kichererbsen in veganer Erdnusssoße (Rezept #54)

Was man alles braucht (für ca. drei Portionen):
2 kleine Zwiebeln
1/2 Tl Knoblauchpulver oder 1 Knoblauchzehe
1 große Dose Kicherebsen
2 gehäufte EL Erdnussmus (crunchy)
1 Tl Salz
1,5 Tl Koriander (gemahlen)
1/2 Tl Cumin / Kreuzkümmel (gemahlen)
1-2 handvoll geschnittene Lauchzwiebeln
Pfeffer
etwas Sesamöl (oder ein neutrales Öl)

Und so wird’s gemacht:

Zunächst einmal die Kichererbsen in ein Sieb schütten und die Flüssigkeit dabei in einer Schüssel auffangen. Kichererbsen dann ein wenig abtropfen lassen. Die Flüssigkeit brauchen wir gleich noch.

Weiter geht’s. Das Öl erhitzen wir in einem großen Topf. Derweil schneiden wir die Zwiebeln in kleine Stücke und quetschen die Knoblauchzehe gemeiner Weise durch die Knoblauchpresse. Autsch! Zwiebeln und Knoblauch dann in den Topf schmeißen und 5 Minuten andünsten. Die Knoblauchzehen ggf. durch Knoblauchpulver ersetzen, falls man keinen frischen Knoblauch vorrätig hat.

Dann geben wir die Kichererbsen in den Topf und dünsten diese dann zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch unter häufigen Rühren für 5 Minuten an.

Anschließend geben wir die Gewürze, das Erdnussmus und ca. 150 ml der Kichererbsenflüssigkeit hinzu. Gut, aber vorsichtig durchrühren, kurz aufkochen und dann für 5 Minuten auf kleiner Stufe weiter köcheln lassen. Hin und wieder umrühren dabei nicht vergessen. Bei Bedarf, d.h. wenn die die Soße zu dickflüssig ist, einfach noch etwas von der Flüssigkeit hinzugeben und gut verrühren.

Dann rühren wir noch fix die Lauchzwiebeln unter. Erneut 5 Minuten auf kleiner Stufe weiter köcheln lassen.

Mit Pfeffer abschmecken. Fertig.

Guten Appetit.

Hinweis: Wer es gerne schärfer mag gibt einfach noch etwas Chilipulver in den Topf. Da unser kleiner Sohn aber nicht wirklich scharf essen soll, würzen wir hier immer nach.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing