vegan Wednesday #40

vegan Wednesday LogoWas für ein Start in diesen Tag. Fünfundzwanzig Kilometer im Regen mit dem Rad zur Arbeit gedüst. Das macht wirklich Spaß. Naja, zumindest mein Fahrrad fand das toll, denn der Regen hat den Schmutz der letzten Wochen ein wenig weggespült. Dazu gab es Neurosis für die Ohren. Passt ja zum Wetter. Ich habe mir dann erst einmal ein Kanne grünen Tee aufgeschüttet und schon sah die Welt wieder ganz anders aus. Und natürlich gab es auch den einen oder anderen Happen, um über den Tag zu kommen.

Frühstück am vegan Wednesday

Frühstück bedeutet in der Woche immer, naja fast immer, Müsli mit Obst und Sojaghurt. So auch heute. Den Sojahurt habe ich mit frischen Erdbeeren (in kleinen Stückchen) vom heimischen Wochenmarkt in einen leckeren Erdbeersojaghurt verwandelt. Hm, so sollte ein Fruchtsojaghurt schmecken. Genau nach dem was drauf steht und zwar ohne Aromazeugs. Natürlich habe ich mir noch ein paar Erdbeeren für das Müsli aufgehoben. Puh, pappsatt.

Müsli mit echtem Erdbeer-Sojaghurt

Mittagessen am vegan Wednesday

Heute gab es in der Mittagspause einen bunten Bulgursalat mit Mais, Tomaten, Radischen, Lauchzwiebeln und Rächertofu mit Erdnuss-Balsamico-Dressing. Zum Nachtisch noch ein wenig Obst und weiter ging der Arbeitstrott.

bunter veganer Bulgursalat

Abendessen am vegan Wednesday

Auf unserem veganen Speisplan stand heute: Bulgur mit Sojaschnetzel in feiner Rahmsoße und als Dessert Erdbeeren mit Sojasahne.

Bulgur mit Sojaschnetzel in Rahmsoße

Wie immer gab es zwischendurch Obst und ein wenig Nervennahrung (vegane Fruchtbärchen und Laugenknabbereien).

Gute Nacht und bis nächste Woche.

Hinweis für der Szenepolizei: Für den Nachschlag gibt es natürlich kein Foto. Falls also jemand der Meinung ist die Portionen sind zu klein, dem sei gesagt, dass man auch gemütlich und in Ruhe mehrere Portionen nacheinander essen kann. Gähn.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing