Zucchini-Hirse-Pfanne mit frischen Kräutern

Zucchini-Hirse-Mandel-Kräuter-PfanneAuf unserer kleinen gemütlichen Terrasse wächst mittlerweile ein gut sortierter „Kräutergarten“. Die frischen Kräuter finden daher immer häufiger in unseren Gerichten Verwendung. Heute gibt es eine einfache Zucchini-Hirse-Pfanne mit frischem Zitronen-Thymian und Petersilie. Das duftet nicht nur prima sondern schmeckt auch noch wunderbar. Mit pflanzlichen Bratlingen oder Knuspertofu eine tolle Mahlzeit.

Zucchini-Hirse-Pfanne mit Mandeln und frischen Kräutern (Rezept #57)

Was man alles braucht (für ca. vier Portionen):

200g Hirse
750g Zucchini
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen oder 1Tl Knoblauchpulver
50g gehackte Mandeln
1 Tl Salz
½ TL Kräutersalz
Pfeffer zum Abschmecken
2 El Margarine (z.B. von Sojola)
1TL Rapsöl oder Sojaöl
frischer Zitronenthymian (ca. zehn 15cm lange Zweige)
frische Petersilie (etwa ein halber Bund)

…und einen Wok oder eine große Pfanne sowie einen Topf für die Hirse und eine kleine beschichtete Pfanne für die Mandeln

Und so wird’s gemacht:

Die Hirse bereiten wir lt. Packungsanleitung zu. In der Regel wird die Hirse mehrmals mit klarem Wasser in einem Sieb abgespült und anschließend in der doppelten Menge Wasser aufgekocht. Dann fünf Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen und danach noch zehn Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ausquellen lassen. Kurz vor Schluss salzen, fertig.

Die Hirse können wir vorweg zubereiten (auch am Vortag) oder auch zeitgleich mit dem Gemüse. Je nach Platz, Stress, Chaos und Vorlieben….

Vorweg sollten wir auf jeden Fall die Thymianblättchen von den Zweigen abrupfen, denn das ist der etwas zeitraubende Part. Aber bitte recht vorsichtig. Die Blättchen sollten

Die Zucchinis waschen und die beiden Enden abschneiden. Den Rest dann in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden. ÖL und Margarine im Wok (oder einer großen Pfanne) langsam erhitzen. Derweil schneiden wir die Zwiebeln in kleine Stücke und quetschen die Knoblauchzehen gemeiner Weise durch die Knoblauchpresse. Autsch! Zwiebeln, Knoblauch, Zucchinischeiben, Thymian in den Wok schmeißen. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen und alles zusammen für ca. 25 Minuten andünsten. Hin und wieder umrühren nicht vergessen.

Die Knoblauchzehen ggf. durch Knoblauchpulver ersetzen, falls man keinen frischen Knoblauch vorrätig hat.

Während das Gemüse im Wok vor sich hin dünstet geben wir die gehackten Mandeln in eine beschichtete Pfanne und rösten die Mandel darin, bis die Mandel eine goldbraune Farbe haben. Auch hier umrühren oder schwenken nicht vergessen (sonst werden die Mandeln recht schnell schwarz).

Nun nur noch die Petersilie waschen und kleinhacken.

Dann geben wir die Hirse zusammen mit der Petersilie und den gerösteten Mandeln in den Wok und rühren alles gut aber vorsichtig durch. Noch einen Spritzer Zitronensaft und das Kräutersalz unterrühren, mit etwas Pfeffer abschmecken (falls noch erforderlich) und fertig.

Guten Appetit.

Hinweis:
Dazu passen Bratlinge, gebratener (Knusper-) Tofu und / oder ein leckerer Salat. Aber auch ohne weitere Beilage ist dieses Gericht wirklich lecker.

Info: Auf dieses Rezept bin ich in der aktuellen Kochen Ohne Knochen gestoßen. Allerdings habe ich das ein wenig abgeändert. Hirse anstatt Quiona, da ich Hirse liebe. Gehackte Mandeln anstatt Mandelblättchen, da gehackte Mandeln einfach einen intensiveren Geschmack haben. Zudem Zitronenthymian anstatt Thymian für das gewisse Etwas. Und noch etwas Kräutersalz für etwas Pepp.

Alternativ, fair und ökologisch.
Schau doch mal in unserem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderklamotten vorbei.
Young And Wild Clothing