selbstgemachtes Kokoseis mit Schokolade

Sommer ohne veganes Eis? Ich selbst bin nicht der wahre Eisfanatiker. Doch unser kleiner Sohn ist nun auf den Geschmack gekommen. Ja es stimmt, Eis ist kalt. Das ist so. Haha. Endlich ein Grund unsere Eismaschine, die seit Jahren im Keller Staub ansetzt, zu testen. Kurzerhand habe ich mich für das Kokos-Stracciatella Eis auf den Rezeptfuchs-Seiten entschieden. Allerdings habe ich das Rezept noch ein wenig abgeändert, veganes Kokoseis mit Schokolade selbstgemachtda der Zuckeranteil, wie leider in vielen veganen Rezepten, einfach viel zu groß war. Die Hälfte reichte völlig aus. Zudem habe ich den Schokoladen- und den Vanilleanteil etwas erhöht. Das Ergebnis? Aufpassen, Suchtgefahr. Zumindest wenn man Kokos liebt. Erinnert ein wenig an einen mit Schokolade überzogenen Kokosriegel.

selbstgemachtes Kokoseis mit Schokolade (Rezept #59)

Was man alles braucht (für ca. 300g bis 350g):

400ml Kokosmilch (i.d.R eine Dose)
50g weißer Zucker (vegan)
2 TL No-Egg (oder ein gleichwertiger Ei-Ersatz)
1/2 Vanilleschote
50g Zartbitterschokolade (vegan)

Hinweis: Die Vanilleschote ist kein Muss. Da die Kokosmilch, die ich verwendet habe, einen recht intensiven Geschmack hatte, kam der Vanillegeschmack nicht wirklich zur Geltung.

Und so wird’s gemacht:

Wichtig: Den Ei-Ersatz / No-Egg nicht wie auf der Packung beschrieben mit Flüssigkeit verrühren. Einfach als Pulver verwenden. Zudem sollte man keinen braunen Rohrzucker verwenden, da dieser sich nicht in Gänze auflöst.

Zunächst einmal die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark (mit einem Messer) rauskratzen. Die Schokolade in Stückchen schneiden / brechen. Es können jedoch ruhig ein paar große Stückchen übrigbleiben.

Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Sollte sich das Kokosmark bereits in der Dose von der Flüssigkeit gelöst haben, sollte man zunächst nur den Inhalt der Kokosmilchdose in die Schüssel geben und verrühren. Anschließend dann alle anderen Zutaten hinzugeben und verrühren.

Anschließend die flüssige Masse für 30 bis 40 Minuten in die Eismaschine geben.

So, nun haben wir schon einmal eine große Portion Softeis. Das füllen wir dann in diverse „Eisdosen“ und dann ab damit in die Gefriertruhe. Am besten bis zum nächsten Tag warten. Und dann…

Hmmmm, himmlisch.

 

Hinweis: Wir haben das Eis erst nach 40 Minuten aus der Eismaschine geholt. Einfach den Empfehlungen der Anleitung der Eismaschine folgen…

Kostenfaktor: Zutaten ca. zwei-Euro plus Strom für die Eismaschine

Quelle: http://www.rezeptefuchs.de/