Rezept: selbstgemachter Mandeltofu

selbstgemachter MandeltofuMein liebster Brotbelag? Tofu, na was denn sonst. Natürlich nicht Naturtofu, sondern Räuchertofu. Daneben gibt es noch weitere Varianten, die hin und wieder den Weg auf eine Scheibe Brot finden. Leider habe bisher noch keinen Nusstofu gefunden, der mir wirklich geschmeckt hat. Neulich wollte ich ein Rezept aus dem Buch Vegan Kochen ausprobieren und musste feststellen, dass mir ein paar Zutaten fehlen. Mit ein wenig Improvisation ist dann ein wunderbarer Mandeltofu mit einer schnittfesten aber dennoch cremigen Konsistenz heraus gekommen.

selbstgemachter Mandeltofu (Rezept #61)

Was man alles braucht (für ca. 5 kleine „Laibe“):

400g Seidentofu (bzw. weicher Tofu)
100g gemahlene Mandeln
2 EL Pfeilwurzelpulver
2 EL Agavendicksaft
1 EL Sojasauce
1 EL Apfelessig
1 TL Senf (mittelscharf)
1 TL Salz
Öl oder Margarine zum Einfetten

…und außerdem 5 kleine Souffleeförmchen (ca. cm Durchmesser)

Und so wird’s gemacht:

Den Backofen können wir bereits einschalten und auf 180°C vorheizen (Ober- / Unterhitze).

Dann geben wir die Mandeln in eine gut beschichtete Pfanne und rösten die Mandeln bis sie eine leicht goldbraune Farbe haben. Achtung, die Mandeln sollten nicht schwarz werden.

Anschließend alle Zutaten in einer Schüssel mit einem Pürierstab oder in einem Mixer cremig pürieren.

Die Souffleeförmchen einfetten und dann die cremige Masse gleichmäßig auf die fünf Förmchen verteilen und so gut es geht glatt streichen.

Dann die Förmchen auf ein Backblech oder –gitter stellen und für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen. Wenn die Oberfläche leicht braun und fest (einfach kurz leicht draufdrücken) geworden ist, können wir die Förmchen aus dem Backofen nehmen. Falls der Tofu zu schnell braun wird einfach mit Alufolie abdecken.

Förmchen leicht abkühlen lassen, Tofu rausholen und anschließend den Tofu im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.

Fertig. Guten Appetit.

Passt auf Brot und Brötchen. Kommt aber auch gut mit heißen Preiselbeeren oder Heidelbeeren.

Ich bin schon gespannt wie der Tofu mit anderen Nusssorten schmeckt.

Inspiration: aus dem Buch Vegan Kochen (gebackener Macadamianuss-Brie)