Rezept: vegane Kürbis-Möhren-Apfel-Suppe

Der Herbst ist da und hat auch gleich die Kürbiszeit mitgebracht. Mir ist der Sommer zwar lieber. Allerdings stehe ich dann nicht so gerne in der Küche. vegane Kürbis-Möhren-Apfel-SuppeDa jedoch Kürbis mein absolutes Lieblingsgemüse ist habe ich mich mittlerweile mit dieser trüben Jahreszeit arrangiert. Ein erster kalter Abend und passend dazu eine lecker Kürbissuppe, die zwischen leicht fruchtig-säuerlich (je nach Apfel) und scharf auf der Zunge zergeht. Hm, mir wird schon ganz warm…

 

vegane Kürbis-Möhren-Apfel-Suppe (Rezept #62)

Was man alles braucht (für ca. 8 Portionen):

800g Kürbisse nach Wahl (bereits geschält und von den Kernen befreit)
300g Kartoffeln (bereits geschält)
175g Möhren (bereits geschält und ohne das obere Ende)
150g Apfel, leicht säuerlich (bereits geschält und ohne Kerngehäuse)
100g Zwiebeln (bereits geschält)
100g gemahlene Mandeln
600ml Gemüsebrühe
150ml Sojacuisine
1 EL Kräutersalz
3 EL Hefeflocken
Pfeffer zum Abschmecken
Chiliflocken (je nach Schärfeempfinden)
4 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl) zum Anschwitzen

Garnitur: ggf. noch ein paar Chiliflocken, Petersilie, Zitronenmelisse oder …

Und so wird’s gemacht:

Zunächst einmal schneiden wir das Gemüse (Kürbis, Kartoffel, Möhren, Zwiebeln, Apfel) in kleinere Würfel. Muss nicht perfekt sein, denn am Ende fällt eh alles dem Pürierstab zum Opfer.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse im heißen Öl für ein paar Minuten anschwitzen. Die Brühe langsam dazu gießen und aufkochen lassen. Anschließend auf mittlerer Stufe zugedeckt für ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich geworden ist.

Den Topf vom Herd nehmen und das Gemüse fein pürieren. Die restlichen Zutaten (der Pfeffer noch nicht) hinzugeben und erneut pürieren. Zurück auf den Herd, wieder erhitzen und mit Pfeffer abschmecken.

Die Suppe in Tellern anrichten und garnieren.

Fertig. Guten Appetit.

Dazu passt (selbstgebackenes) warmes Ciabatta oder Fladenbrot.

Hinweis: die Chiliflocken je nach Geschmack verwenden. Wer es gerne scharf mag streut die Flocken etwas großzügig in den Topf. Wer nicht, der… Ich persönlich finde die Mischung „säuerlich-scharf“ einfach super.