Rezept: vegane Kürbis-Kartoffel-Tofu-Ofenplatte

vegane Kürbis-Kartoffel-Tofu-OfenplatteDer Herbst ist da, der Kürbis ist auch in Massen da und daher wird dieser heute mit Kartoffeln und Räuchertofu in den Ofen geschoben. Nette Beilage oder, mit einem knackigen Salat und Ciabatta serviert, als Hauptmahlzeit ein feines und unvergessliches Kürbiserlebnis.

vegane Kürbis-Kartoffel-Tofu-Ofenplatte (Rezept #63)

Was man alles braucht (für ca. 4 Portionen):
500g Kürbisse nach Wahl (bereits geschält und von den Kernen befreit)
500g Kartoffeln (bereits geschält)
200g Räuchertofu
4EL Sesamöl
2EL Zitronensaft (frisch gepresst)
2EL Agavendicksaft
1TL Salz
eine kräftige Prise Pfeffer
eine Prise Chilipulver
½ TL Knoblauchpulver
1 TL Currypulver
1 ½ TL Korianderblätter (getrocknet)
etwas Salz zum Bestreuen zusätzlich

.. und ein Backblech oder flache Backformen / Backschalen.

Und so wird’s gemacht:
Kürbis und Kartoffel in Würfel schneiden (ca. 3×3 cm große Stücke). Den Räuchertofu in kleinere Würfel schneiden (ca. 1,5 x 1.5 cm große Stücke).
Alle übrigen Zutaten in eine Schüssel geben und ordentlich verrühren.

Den Backofen schon einmal auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Kürbis- und Kartoffelstücke in der Marinade wälzen und auf dem Backblech oder den Backschalen verteilen. Den Tofu im Rest der Marinade wenden und unter die Kürbis- und Kartoffelwürfel verteilen. Noch einmal alles mit ein wenig Salz bestreuen.

Anschließend das Backblech / die Backformen für ca. 30 bis 35 in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach 30 Minuten testen, ob das Gemüse (insbesondere die Kartoffeln) gar sind. Falls nicht weiter backen bis alles gar ist.

Fertig. Guten Appetit.

Dazu passt (selbstgebackenes) warmes Ciabatta oder Fladenbrot und ein leckerer Salat.

vegane Kürbis-Kartoffel-Tofu-Ofenplatte Vorbereitung