reinhören: arliss nancy – wild american runners

Arliss Nancy - Wild American Runners CoverDer Tag war trist und hart. So lässt man die letzten Stunden des Abends in einer schmutzigen Bar irgendwo im Nirgendwo ausklingen. Gedankenverloren sitzt man am Tresen und starrt in ein volles Glas Whiskey. Versucht den Alltag zu vergessen, doch die Erinnerungen wollen nicht schwinden. Nebenan sitzen fünf Jungs aus Colorado. Seit Monaten rastlos auf den Straßen unterwegs, weit weg von Zuhause, auf der Suche nach ein wenig Ruhe, nach ein wenig Halt. Doch die Suche bleibt erfolglos. Wild American Runners eben. Man kommt ins Gespräch. Erzählt sich Geschichten über das Leben, über die große Liebe, über das Scheitern, über das Hoffen. Das mag traurig klingen. Doch das macht auch Mut, denn man ist nicht allein. Im Hintergrund laufen schwermütige raue Rocksongs, die mit melancholischen Melodien die Stimmung im Raum auf den Punkt bringen. Doch die Songs bringen mehr als nur Trübsal und Tränen. Bringen sie doch auch ein wärmendes Gefühl zurück in unsere betrübten Herzen. Songs, die wie ein Schluck Whisky zunächst schmerzvoll die Kehle runterlaufen. Man spürt das Feuer, das tief im Inneren brennt. Doch schließlich bleibt ein süßer Schmerz, ein warmherziges Gefühl zurück. So weicht die Traurigkeit der Hoffnung, dass sich doch alles wieder zum Guten wenden wird. So geht man zufrieden in die Nacht hinaus, während die fünf Jungs sich mit einem „Everything is beautiful, nothing hurt“ verabschieden. Man ist geneigt diese Zuversicht zu teilen. Denn was der nächste Tag auch bringen mag, an diese Songs erinnert man sich gerne. Denn diese Songs lassen den Schmerz vergessen.

Ein Jahr nach Simple Machines haben Arliss Nancy am 04.10.2013 ihr neues Studioalbum Wild American Runners auf Gunner Records rausgebracht und versüßen uns mit einer melancholischen Mischung aus Americana, Punkrock, Folk und einem dicken Brocken Herzschmerz die ersten tristen Herbsttage. Zwölf raue traurige Songs, gefühlvoll in Szene gesetzt, ohne dabei weinerlich oder depressiv zu klingen. Mir wird schon ganz warm ums Herz.

Arliss Nancy - Bandfoto

Arliss Nancy – Wild American Runners

VÖ: 04. Oktober 2013
Label: Gunner Records

Tracklist
01. Benjamin
02. Troubadour
03. Nathaniel
04. Nothing To Show
05. Both Got Old
06. Hold It Together
07. Directions Never Hold
08. Coals
09. Bloodletter
10. Wild American Runners
11. The GB Shuffle
12. Vonnegut

Hinweis: Das Cover und das Bandfoto wurden mir freundlicherweise von Uncle M zur Verfügung gestellt.