Rezept: vegane Kürbislasagne

Heute gibt es das nächste Kürbisrezept. Da wir auf dem heimischen Wochenmarkt einen riesengroßen Kürbis gekauft haben, sieht man in unserem Kühlschrank nur noch Kürbis, Kürbis, Kürbis. Egal, denn Kürbis schmeckt immer. Daher gibt es heute eine leckere rein pflanzliche Kürbislasagne (mit Hefeschmelz-Bechamelsauce überbacken).vegane Kürbislasagne

vegane Kürbislasagne (Rezept #64)

Was man alles braucht (für ca. 4 Portionen):

1250g Kürbisse nach Wahl (bereits geschält und von den Kernen befreit)
2 Dosen Pizzatomaten / gehackte Tomaten (ca. 800g)
2 Knoblauchzehen (oder 1 TL Knoblauchpulver)
3 TL Rosmarin (getrocknet)
3 kleinere Zwiebeln
3 TL Kräutersalz
2 TL Rohrzucker
2 TL Paprikapulver (edelsüß)
2 TL Basilikum (getrocknet)
Pfeffer zum Abschmecken
neutrales Öl zum andünsten (z.B. Rapsöl)

Für die Hefeschmelz-Bechamelsauce:
5 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
5 EL helles Mehl (oder auch helles Dinkelmehl)
5 EL Hefeflocken
600ml Sojadrink
Salz, Pfeffer, Muskat zum Abschmecken.

.. und eine Packung Lasganeblätter, Mandelblättchen zum Bestreuen sowie eine Lasagneform.

Und so wird’s gemacht:

Zwiebeln häuten und in kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf Öl zum Andünsten erhitzen. Die Zwiebeln in das heiße Öl geben. Die Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse in den Topf quetschen (ah, wie gemein). Rosmarin dazu geben und alles zusammen für 5 Minuten andünsten.

In der Zwischenzeit den Kürbis in kleine Würfel schneiden (ca. 1×1 cm große Stücke oder längliche Stücke mit maximal 1 cm Dicke). Kürbis ebenfalls in den Topf geben, unterrühren und alles für weitere 10 Minuten andünsten.

Dann noch alle weiteren Zutaten (außer dem Pfeffer) in den Topf geben, gut durchrühren und für 10 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer abschmecken und von der Herdplatte nehmen.

Für den Hefeschmelz / die Bechamelsauce erhitzen wir das Öl in einem kleinen aber (wenn es geht) hohen Topf (dann geht es mit dem Rühren einfacher). Wenn das Öl heiß ist, Mehl und Hefeflocken in das Öl geben und ordentlich mit einem Schneebesen verrühren. Wenn eine feste Masse entstanden ist den Sojadrink zuschütten und wirklich gut mit dem Schneebesen rühren. Sonst gibt es Klümpchen ohne Ende und das macht keinen Spaß. Wenn die Masse andickt mit den Gewürzen abschmecken und fertig. Der Hefeschmelz sollte rechtstreichfähig sein, also nicht zu dickflüssig. Bei Bedarf noch etwas Sojadrink hinzugeben.

So, den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Nun füllen wir die Lasagneform. Beginnend mit dem Kürbis-Tomaten-Mix abwechselnd Kürbis-Tomaten-Mix, Hefeschmelz-Bechamelsauce und Lasagneplatten stapeln. Zum Schluss sollte noch ordentlich Hefeschmelz auf die letzte Ladung Kürbis-Tomaten-Mix verteilt werden können.

Mandelblättchen oben drauf verteilen und dann die Form für ca. 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Fertig. Guten Appetit.

Hinweis: Spinat-Lasagneblätter sind der Hammer. Je nach Größe der Form können natürlich mehr oder weniger Schichten gestapelt werden.