Rezept: Dinkel-Spaghetti mit Zucchinistreifen in Rahmsoße

Schon vor längerer Zeit bin ich auf ein Rezept für Zucchini-Spaghetti von Atilla Hildmann gestoßen. Dinkelspaghetti mit Zucchinistreifen in RahmsoßeLeider habe ich vergessen mir das Rezept aufzuschreiben und die Bücher von Atilla Hildmann habe ich auch nicht. Also musste ich mich von meinen Erinnerungen leiten lassen. Allerdings habe ich die Zucchini in der Soße zubereitet und diese dann zu leckeren Dinkel-Spaghetti serviert. So macht das Aufdrehen der Spaghetti doppelt Spaß.

Dinkel-Spaghetti mit Zucchinistreifen in Rahmsoße (Rezept #66)

Was man alles braucht (für ca. 4 Portionen):
2 Zucchini (ca. 20 cm lang)
2 Tomaten
1 Knoblauchzehe
2 kleine rote Zwiebeln
250ml Sojacuisine
1 TL Salz
2 TL Paprikapulver (edelsüss)
2 EL Tahin (Sesammus) oder Mandelmus
5 Walnüsse
ggf. etwas Sojadrink (oder ein anderer Pflanzendrink)
Pfeffer zum Abschmecken
Rapsöl zum Andünsten

Und so wird’s gemacht:
Zwiebeln häuten und in kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf das Erdnussöl zum Andünsten erhitzen. Die Zwiebeln in das heiße Öl geben. Die Knoblauchzehe durch die Knoblauchpresse in den Topf quetschen (ah, wie gemein). Alles zusammen für 5 Minuten andünsten. Aufpassen, Knoblauch wird gerne schnell schwarz.

In der Zwischenzeit die beiden Zucchini waschen und die beiden Enden abschneiden. Anschließend mit einem Sparschäler die Zucchini längs in Streifen schneiden / schälen. Die Zucchinistreifen in den Topf geben und auf mittlerer Stufe mit Zwiebeln und Knoblauch andünsten bis die Streifen leicht braun werden.

Die Walnüsse knacken und in kleine Stückchen zerteilen. Perfektion ist hier nicht gefragt. Die Walnüsse und alle weiteren Zutaten in den Topf geben (außer Pfeffer und Sojadrink), alles gut verrühren, kurz aufkochen und auf kleiner Stufe 10 bis 15 Minuten weiterköcheln lassen. Hin und wieder Umrühren nicht vergessen.

Sind die Zucchinistreifen nach 10 Minuten „ weich mit etwas Biss“ sind wir auch schon fertig. Falls nicht noch etwas weiter köcheln lassen. Ich persönlich bevorzuge Gemüse, dass noch gekaut werden muss. Aber das ist ja Geschmackssache. Noch kräftig mit Pfeffer abschmecken und fertig. Den Sojadrink nur bei Bedarf zugeben, d.h. falls die Soße zu dickflüssig werden sollte.

Mit Dinkel-Spaghetti (oder auch Vollkorn-Spaghetti) servieren, ggf. noch etwas veganen Parmesan dazu und guten Appetit.

Hinweis: Wer es gerne scharf mag, kann noch etwas Chili hinzugeben.