vegan Wednesday #69

vegan Wednesday Logo
Es sind tatsächlich nur noch zwei Wochen bis Weihnachten. Doch das Wetter hier im himmlischen Ruhrgebiet scheint das völlig vergessen zu haben. Das Einzige was zurzeit an den Winter erinnert, sind die Menschen in der Ukraine, die bei eisigen Temperaturen auf dem Maidan Platz für ihre Zukunft kämpfen, während wir im mollig warmen Wohnzimmer sitzen und den vegan Wednesday in Worte fassen. So sind meine Gedanken daher oft bei den Menschen in Kiew und Kleinigkeiten wie Fotos knipsen geraten schnell in Vergessenheit.

Heute war ich den ganzen Tag beruflich unterwegs. Natürlich habe ich erst daran gedacht mein großes Lunchpaket (belegte Brote, Bratlinge, Obst und Rohkost) zu fotografieren als nichts mehr übrig war. Zum Glück gab es am späten Nachmittag noch ein Stück Möhren-Schoko-Kuchen mit Sojasahne, dass sich für ein Foto in Schale geworfen hat.

veganer Möhrenschokokucken mit Sojasahne
Nach ein paar Spielchen mit meinem Sohn gab es auch schon Abendessen.

Abendessen am vegan Wednesday

Auf unserer Speisekarte stand heute: Reis, Rosenkohl in weißer Cremesoße und Sojaschnitzel. Zum Nachtisch noch ein paar Kiwis und Mandarinen und dann war auch schon fast Fußballzeit.

vegane Schnitzel mit Reis und Rosenkohl
Dabei gab es neben einer Gerstenkaltschale heiße Maronen aus dem Ofen.

Gute Nacht und bis nächste Woche.

Hinweis für die Szenepolizei: Für den Nachschlag gibt es natürlich kein Foto. Falls also jemand der Meinung ist die Portionen sind zu klein, dem sei gesagt, dass man auch gemütlich und in Ruhe mehrere Portionen nacheinander essen kann. Vitamin B12 gab es natürlich auch. Aber das ist definitiv kein Foto wert.