Konzertbericht: KMPFSPRT live in Düsseldorf

KMPFSPRT spielen im Tube und ich durfte es im Jahr 2013 doch noch erleben, dass sich mehr als 25 Menschen auf einem Haufen im Tube tummeln. Diese Show war daher aus zweierlei Hinsicht ein toller Konzertabschluss für das vergangene Jahr. Die Stimmung war super und die Show der Kölner ebenso. Allerdings habe ich auch nichts anderes erwartet.

KMPFSPRT – Düsseldorf, Tube – 20.12.2013

Da ich die vier sympathischen “alten Herren” (Anm.: Zitat von Sänger Richard) im letzten Jahr insgesamt fünf mal live gesehen habe und jede Show schlicht großartig war, gehen mir langsam die Wort aus, um den Auftritt im Düsseldorfer Tube in eben diese zu kleiden. Daher muss nun mein Twitter-Tweet herhalten:

Danke KMPFSPRT. Gestern im Tube keine Sekunde schlechter als super. Toller Abend. Freu mich auf Ende Januar.

Neben Songs der immer noch aktuellen EP Das ist doch kein Name für eine Band gab es bereits einen Vorgeschmack auf das kommende Debutalbum Jugend mutiert, das Ende Januar auf Uncle M rauskommt. Shows mit grade einmal sechs veröffentlichen Sechs waren ja schon klasse. Und nun legen die Jungs noch ein Schippe drauf. Man, wo soll das noch hinführen. Freuen wir uns daher auf die kommende Tour mit A Wilhelm Scream.

Zudem standen an diesem Abend zwei Vorbands auf der Bühne. Die Sentiments aus Osnabrück waren ein mehr als überzeugender Anheizer für KMPFSPRT. Ohne Bassgitarre schepperten die vier Jungs durch Poppunk und Garagerock. Krachiger Sound, auf das Wesentliche fokussiert und ein abgedrehter Typ am Mikro. Das hat definitiv Charme und Wiedererkennungswert. Gut, die Sentiments höre und sehe ich mir wieder an.

Den Abend eröffneten Abbruch aus Berlin. Da ich mich jedoch mit Bier- und Saufliedern, so die Hauptthemen der meisten Songs, überhaupt nicht identifizieren kann, war meinen Gedanken und meine Aufmerksamkeit auch recht schnell ganz woanders. Da konnten auch Freibier und Knalleffekte nicht helfen.

Doch dank KMPFSPRT und den Sentiments ein toller Abend in einem der besten Schuppen Düsseldorfs.