vegan Wednesday #77

vegan Wednesday Logo
Regen, Regen, Regen. Dazu auch noch super windig. Da mag man gar nicht vor die Türe gehen. OK, eigentlich ist mir das Wetter ja egal, wenn Sport auf dem Tagesplan steht. Doch da ich mal wieder eine Sportverletzung auskurieren muss hat sich das Thema sowieso erledigt. So musste ich auch das PUP-Konzert am Donnerstag in Köln absagen, was mehr als traurig war. Doch hin und wieder hat man Glück im Unglück, denn die Band hat kurzerhand ihre Tour, zumindest hierzulande, absagen müssen. Daher freue ich mich nun auf die Nachholtermine und natürlich auf den heutigen Vegan Wednesday.

Frühstück am vegan Wednesday

Heute Vormittag gab es eine große Portion Haferflocken mit Bananen, Trockenobst (Aprikosen, Datteln und Rosinen), ein wenig Zimt und Sojaghurt. Lecker, lecker und anschließend mehr als satt.

Mittagessen am vegan Wednesday

Heute gab es in der Mittagspause lediglich einen großen Obstteller. Bei dem Schmuddelwetter war mir einfach nur nach Obst und vielen Vitaminen.

bunter Obstteller
Nach der Arbeit gab es noch selbstgemachten Schokopudding. Viel mehr Zeit war auch nicht, denn es musste noch eine riesengroße Burg aus Holzklötzen gebaut werden.

Mittagessen am vegan Wednesday

Heute gab es Kartoffel-Spinat-Plätzchen (Rezept aus Vegetarisch Fit, letzte Ausgabe 2013) mit Tahin-Sojaghurt-Dip und einen fruchtigen Möhren-Apfel Salat. Die Plätzchen waren richtig lecker und knusprig. Da wir gleich 30 Stück zubereitet haben, konnten wir uns diese auch noch am nächsten Tag schmecken lassen.

Kartoffel-Spinat-Plätzchen mit Salat
Am Abend gab es neben Fußball im TV und alkoholfreien Weizenbier noch jede Menge Nüsse, die geknackt werden wollten.

Gute Nacht und bis nächste Woche

Hinweis für die Szenepolizei: Für den Nachschlag gibt es natürlich kein Foto. Falls also jemand der Meinung ist die Portionen sind zu klein, dem sei gesagt, dass man auch gemütlich und in Ruhe mehrere Portionen nacheinander essen kann. Vitamin B12 gab es natürlich auch. Aber das ist definitiv kein Foto wert.