reinhören: the scandals – time machines

The Scandals - Time MachinesDie Straßen in und um New Jersey scheinen ein gutes Pflaster für aufrichtigen und bodenständigen Punkrock zu sein. Das beweisen nun eindrucksvoll The Scandals, deren neues Album Time Machines im März über das Bremer Label Gunner Records veröffentlicht wird.

Dabei machen die vier Jungs keinen Hehl über ihre Herkunft. Unverkennbar ist der schroffe New Jersey Punkrocksound. Das klingt alles nach harter Arbeit, überaus ernst und zudem nach ganz viel Herz. Daher nimmt man den Jungs auch ab, wenn Sie auf ihrer Homepage schreiben, dass Sie öfter im Van als im eigenen Bett übernachten. Denn genau so klingen die Songs auch. Die Vocals rau, die Gitarrensaiten hart angeschlagen, Bass und Drums brettern mit guten Tempo vorwärts. Die Texte über alltägliche Probleme sind weder blumig noch übertrieben abstrakt. Vielmehr wird das Leben beschrieben wie es nun einmal ist. Ein ewiges Hin und Her zwischen trüben und schönen Zeiten. Daher gibt es neben rauen auch immer wieder schöne Momente voller Melodien, Singalongs und einigen Woahs. Der Einfluss bekannterer Bands aus New Jersey, wie den Bouncing Souls oder auch The Gaslight Anthem, sind dann nicht zu überhören. Dabei wirken The Scandals jedoch nicht wie eine Kopie eben dieser Bands. Aufgrund ihres rauen Sounds und der direkten Lyrics haben die Songs definitiv einen hohen Wiedererkennungswert.

Auch wenn das alles nicht neu klingt und ein paar Überraschungen fehlen mögen, so gibt es doch einige rau angehauchte Hymnen wie den Opener Emerald City, das groovende The Glow oder die Akustik Version von Allnighters, die in einer gemeinsamen Session mit Brian Fellon (Gaslight Anthem) entstanden ist. All das gefällt und macht Lust auf mehr. Daher sollte man dieser Platte auf jeden Fall eine Chance geben. Und wer mit den bisherigen Veröffentlichungen auf Gunner Records zufrieden war, kommt an dieser Scheibe eh nicht vorbei.

The Scandals – Time Machines

VÖ: 28. März 2014
Label: Gunner Records (Europe)

Trackliste
01. Emerald City
02. Hungry
03. Sold On Merit
04. Second Thought
05. Allnighters Acoustic
06. Jersey Sweep
07. Allnighters
08. Trenchknife
09. The Glow
10. Needle And Thread

Hinweis: Das Coverfoto und eine Promoversion des Albums wurden mir freundlicherweise von Gunner Records zur Verfügung gestellt.