reinhören: the t-55’s – power up

The T-55's - Power Up CoverMan stelle sich vor Motörhead hätten sich vor einer halben Ewigkeit, so irgendwann in den frühen Achtzigern, dem Punkrock verschrieben. Dem Hardcore der gleichen Zeit nicht abgeneigt und vom rauen Rock der Stooges beeinflusst, dann hat man eine ungefähre Vorstellung vom Sound des Debutalbums der The T-55’s aus Schweden. Das trägt den Namen Power Up und ist ein mächtig schepperndes Punkrockbrett, das seine Wurzel genau in diesen Zeiten findet.

Nach dem Ende von AC4 gründete Karl Backman, Songwriter, Gitarrist und Texter der Band, mit Lisa Linder am Mikro, Erik Klingvall am Bass und Elias Jonsson an den Drums kurzerhand eine neue Band, The T-55’s, um die Songs, die er bereits für AC4 geschrieben hatte*, in ein neues Gewand zu kleiden und zu veröffentlichen. Power Up bringt nun fünf schroffe, schnelle Songs, die, wie es der Bandname vermuten lässt – der T-55 war ein russischer Kampfpanzer –, mit viel Dampf durch die schwedische Punkrocklandschaft brettern. Textlich inspiriert von seiner Tschernobylreise setzt sich Backman recht kritisch ohne eine Blatt vor den Mund zu nehmen mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander. Vorgetragen von einer sympathischen weiblichen Stimme, getragen von fetten Riffs und treibenden Drums, geschmückt mit kleinen Gitarrensoli, hat das richtig viel Charme. Wer auf rauen Punkrock, der erwähnten frühen Tage, mit Hardcore- und Rockeinfluss steht, wird an dieser EP sicherlich Gefallen finden. Das kracht, scheppert und rockt gewaltig. Musikalische Perfektion findet man hier sicherlich nicht. Das ist auch gut so, denn das hier klingt angenehm rotzig und kraftvoll. Oder besser, das klingt nach Punk als Ventil, um einfach mal alles rauszulassen und. Punkt.

Die Erstpressung dieser feinen 12‘‘-EP kommt in limitierter Auflage auf einseitig bespieltem Vinyl (450 auf schwarzen, 150 auch blauem Vinyl) und einem handgemaltem Screenprint auf der Flip. Beide Editionen enthalten zudem eine Postkarte, Textblatt und einen Downloadcode.

The T-55’s – Power Up

VÖ: 07. Februar 2014
Label: JanML Records

Trackliste
01. Send Your Poor
02. As Dead As Religion
03. Fire In The Hole
04. Power Up
05. Government (Gotta Get Out)

Hinweis: Das Bildmaterial und eine Promoversion des Albums wurden mir freundlicherweise von JanML Records zur Verfügung gestellt.

*Infos aus OX-Fanzine #111, Interview mit Karl Backman