reinhören: PUP – s/t

Tristesse und Langweilte macht sich im grauen Alltag Torontos breit. Ein Zustand, mit dem Stefan Babcock, Nestor Chumak, Steve Sladkowski und Zack Mykula so nicht leben können und wollen. Kein Wunder, hat man sich doch zuvor mit Bands wie Billy Talent und Fucked Up die Bühnen kanadischer Clubs geteilt. PUP - s/t CoverOhne große Überlegungen trifft man sich im Studio. Schwitzt, schrammelt, bearbeitet die eigenen Instrumente und schreit, was einen grade so bewegt, ins Mirko. Perfektion? Braucht kein Mensch. Ebenso wie bis ins Kleinste ausgefeilte Details und komplizierte Songstrukturen. Vielmehr wird der Moment aufgefangen. Denn das ist die Realität. Das ist Punkrock. Nicht viel später ist es im Kasten, auf Tonspur festgehalten. Das selbstbetitelte Debüt von PUP.

Das klingt dann nach einem chaotischen Mix aus Rock’n‘Roll, Garage, Punkrock und Pop. Sich dieser Tatsache bewusst haben PUP jedoch die richtige Balance zwischen charmanter Aggression, ungezwungener Coolness und aufregenden Melodien gefunden. Eine spontane Kreativität sorgt für die notwendigen Ecken und Kanten, ja letztendlich für ein insgesamt vielschichtiges und explosives Album. In Reservoir geht es unaufhaltsam nach vorne, Dark Days lädt zum Tanzen ein, Back Against The Wall rockt ungestüm, Lionheart mag es gefühl- und liebevoll, Yokon ist der ruhige Anker. Lediglich eine raue Simplizität sowie ein keckes und frisches Auftreten sind allen Songs gemein. So klingt diese Scheibe auch nicht nach einem Studioalbum, sondern vielmehr nach Collegeparty und schweißdurchtränkter Liveshow. Laut, wild, eingängig, ehrlich und einfach frech. Von allem etwas. Genau richtig. PUP liefern bereits mit ihrem Debütalbum eine beachtliche Reifeleistung ab. Nur weiter so…

PUP – s/t

VÖ: 11. April 2014
Label: SideOneDummy Records

Trackliste
01. Guilt Trip
02. Reservoir
03. Mabu
04. Never Try
05. Yukan
07. Lionheart
08. Cul-de-Sac
09. Back Against The Wall
10. Factories

Hinweis: Das Bildmaterial und eine Promoversion des Albums wurden mir freundlicherweise von Uncle M zur Verfügung gestellt.