vegan Wednesday #87

vegan Wednesday Logo Nach einem recht schönem Osterkurzurlaub im Münsterland mit Blockhütte am See, den wir zwar etwas verfrüht abbrechen mussten und der nicht nur so viel zu kurz ausgefallen ist, wer kennt das nicht, ist er wieder da, der Alltagstrott. Doch es gibt sie ja, die vielen kleinen und großen Lichtblicke, die den Alltag trotz Job und Haushalt strahlen lassen. Spielen, basteln, toben, rumalbern mit unserem kleinen Sohn, Sport, ein nettes Buch, Musik und herrliches Frühlingswetter und noch viel mehr. Ach ja, natürlich zählen dazu auch die vielen veganen Leckereien. So wie diese…

Frühstück am vegan Wednesday

Zum Frühstück gab es heute selbstgemachtes Haferporridge mit Apfel, Rosinen und Zimt. Dazu einen vitaminreichen Smoothie aus Ananas, Orangen und Bananen.
veganes Haferporridge mit Äpfeln
Zwischendurch war noch Platz für ein paar Trockenfrüchte und jede Menge Kräutertee.

Mittagessen am vegan Wednesday

In der Mittagspause, wie gewohnt nach einem Spaziergang an der frischen Luft, gab es einen Reissalat mit Mais, Kidneybohnen und Sesamdressing. Daheim noch ein zwei Schokocookies, die ich mir hart erkämpfen musste. Zum Glück geht Rohkost immer. Das Abendessen stand für mich erst spät auf dem Tisch, da ich noch zu einem Meeting musste. Aber auch beim Fußball kann ich es mir schmecken lassen. Fußball? Klar, heute ist ja Mittwoch.

Abendessen am vegan Wednesday

Und das stand auf unserer pflanzlichen Speisekarte (Anm.: es musste schnell gehen): Hülsenfrüchte mit Sojaschnetzel und Hirse. Zum Nachtisch noch etwas frische Ananas und schon war der kulinarische Tag in unserem Haus auch schon wieder vorbei.

Hülsenfrüchte und Sojaschnetzel mit Hirse

Hinweis für die Szenepolizei: Für den Nachschlag gibt es natürlich kein Foto. Falls also jemand der Meinung ist die Portionen sind zu klein, dem sei gesagt, dass man auch gemütlich und in Ruhe mehrere Portionen nacheinander essen kann. Vitamin B12 gab es natürlich auch. Aber das ist definitiv kein Foto wert.