lesen: No Meat Athlete von Matt Frazier

No Meat Athlete - CoverIn der letzten Zeit erfreuen sich Bücherregale unter der Rubrik „veganes Leben“ einer zunehmenden Beliebtheit. Nach einer Lektüre, die sich mit den Themen vegane Ernährung und Sport in deutscher Sprache auseinandersetzt, suchte man bisher jedoch vergebens. Diese Lücke schließt nun No Meat Athlete von Matt Frazier, das vor einigen Wochen via compession media über eine Crowdfunding Kampagne in deutscher Übersetzung veröffentlicht worden ist.

für Einsteiger*Innen und Fortgeschrittene

Wie auch auf seiner Website beschreibt Matt Frazier mit freundlichen und motivierenden Worten, wie man mit einer rein pflanzlichen Ernährung sportliche Höchstleistungen erreichen oder gar noch verbessern kann, wobei das Laufen in diesem Buch im sportlichen Hauptfokus steht. No Meat Athlete richtet sich dabei sowohl an Einsteiger*Innen als auch an alte Hasen, an angehende Marathonläufer*Innen und insbesondere an alle Menschen, die etwas für sich und die eigene Gesundheit tun wollen. Dies jeweils in doppelter Hinsicht, denn Matt Frazier zeigt wie man auf einfache Weise – getreu dem Prinzip der kleinen Schritte – erfolgreich den Weg sowohl in die Welt der rein pflanzlichen Ernährung als auch in die Welt des Laufens findet. Doch auch für Menschen und Sportler*Innen, die bereits vegan leben und sportlich unterwegs sind, finden sich noch zahlreiche Hinweise und Anregungen, mit denen man Ernährung und Training erweitern oder gar verbessern kann.

pflanzliche Ernährung für Sportler*Innen

Im ersten Teil des Buches dreht sich alles um das Thema Ernährung. Nach einem kritischen Blick hinter die modernen Essgewohnheiten beschreibt Matt Frazier anhand konkreter Beispiele wie man über Gewohnheitsänderungen die dauerhafte Umstellung auf eine rein pflanzliche Ernährungsweise meistern kann. Fange klein an, setze Dir realistische, aber herausfordernde Ziele und gehe Schritt für Schritt voran. Der langsame Weg wird mit großer Wahrscheinlichkeit der effektivste sein. Die Worte „Du musst“ fallen dabei zu keiner Zeit. Die gewählten, jederzeit freundlichen Worte sind zwar auffordernd, jedoch auf eine motivierende Art und Weise, die dazu einlädt sofort zu beginnen.

Hat man sich dafür entschlossen, stehen in den folgenden Kapiteln viele Empfehlungen, Tipps und Tricks für eine pflanzliche Ernährung allgemein und für eine pflanzliche Ernährung im Sport mit Rat und Tat zur Seite. Welche Nährstoffe brauche ich und worauf muss ich insbesondere mit Blick auf sportliche Aktivitäten und Höchstleitungen achten? An ausführlichen Informationen zu diesen Fragen mangelt es nicht, wobei die Schwerpunkte auf die Zufuhr von Proteinen, Fetten und Eisen liegen. Doch damit nicht genug, schließlich muss man sich auch in der Küche austoben. Mit nur wenigen kleinen Tipps zeigt Matt Frazier, wie das Zubereiten von Gerichten und das Umsetzen von Rezepten ohne Stress und Hektik zum Erfolg führen wird.

No Meat Athlete - Burger

No Meat Athlete – Burger

Mit diesen Grundkenntnissen ist man schließlich bestens gerüstet, um die folgenden 57 Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen, Dessert, Snacks und Sport auszuprobieren und natürlich zu genießen. Hervorzuheben, auch wenn das unter diesen allesamt sehr schönen Rezepten sehr schwer fällt, sind die „perfekten“ Formeln für Smoothies, Energieriegel, Burger sowie für Reis mit Bohnen. Eine jede Formel setzt sich aus mehreren Basiskategorien zusammen, die jede für sich wiederum aus empfohlenen Zutaten besteht. Schließlich wählt man aus jeder Kategorie eine Zutat und daraus entsteht dann das endgültige Rezept. Das mag kompliziert klingen, ist es aber definitiv nicht. Matt Frazier liefert neben ausführlichen und einfachen Beschreibungen auch einige Beispielrezepte, so dass wirklich nichts schiefgehen kann. Zudem hat man so die Möglichkeit immer wieder neue Rezeptkreationen aus diesen Formeln zu entwickeln. Das macht nicht nur Spaß, sondern zeigt auch wie abwechslungsreich eine rein pflanzliche Ernährung ist.

Laufen mit Pflanzenkraft

Gut versorgt kann man sich nun dem Thema Sport widmen. Wie in den voran gegangenen Kapiteln zeigt Matt Frazier wie man in kleinen Schritten über Gewohnheitsänderungen das Laufen lieben lernt, wie man einen guten Laufstil entwickelt und wie man über unterschiedliche Trainingsmethoden ein abwechslungsreiches und schließlich erfolgreiches Training aufbauen und durchführen kann. Abgerundet durch Leitfäden für die richtige Ernährung vor, während und nach dem Training sowie durch detailreiche Trainingspläne für verschiedene Strecken bis hin zum Halbmarathon hat man letztendlich alles im Gepäck, um ein erfolgreicher No Meat Athlete zu werden.

No Meat Athlete - Thailändisches Ananas-Kokos-Curry

No Meat Athlete – Thailändisches Ananas-Kokos-Curry

Das all das funktioniert hat Matt Frazier bereits mehrfach bewiesen. Marathonzeiten unter 3:10 Stunden, somit die Qualifikation für den legendären Boston-Marathon, und zahlreiche erfolgreich absolvierte Ultramarathons zeigen, dass man mit einer rein pflanzlichen Ernährung Höchstleistungen erzielen kann und darüber hinaus auch während des Trainings und im Alltag von den positiven Effekten einer rein pflanzlichen Ernährung, wie zum Beispiel einer schnelleren Regeneration nach Workouts oder einem höheren Energielevel, profitieren kann. Untermauert wird dies durch Gastbeiträge anderer Sportler*Innen, die ebenfalls von den positiven Auswirkungen einer Änderung ihrer Gewohnheiten hin zu einer rein pflanzlichen Ernährung mit Blick auf sportliche Leistungen und den Alltag berichten.

Wer sich für eine gesündere Lebensweise interessiert findet in No Meat Athlete die richtigen Werkzeuge und vor allem die Motivation, um noch am gleichen Tag loszulegen. Eine rein pflanzliche Ernährung und Sport sind zusammen definitiv ein Weg, der zum Erfolg führt. Matt Frazier zeigt mit No Meat Athlete auf mitreißende Art wie jeder Mensch diesen Weg gehen kann.

Matt Frazier – No Meat Athlete

Verlag: compassion media
Preis: 20,00 Euro
Seitenzahl: 270 Seiten
Auflage: 1. Auflage 2014

In eigener Sache: Erfahrungsberichte zu den Rezepten und zu den Trainingsmethoden und –plänen werde ich hier auf meinem Blog nach und nach online stellen. Soviel kann ich schon verraten. Die Formeln für Smoothies und Burger sind annähernd unschlagbar. Und auch der pflanzliche Cashew-Käse schmeckt auf einer Scheibe Brot wirklich himmlisch. Zudem werde ich im Herbst einen Halbmarathon laufen und mich auf Grundlage der Trainingspläne aus No Meat Athlete auf diesen vorbereiten. Es gibt also einiges zu berichten.

Hinweis: Das Bildmaterial und ein Rezensionsexemplar von No Meat Athlete wurden mir freundlicherweise von compassion media zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür.