Rezept: vegane Haferbällchen

vegane Haferbällchen mit Datteln und ErdnussmusIn den letzten Wochen habe ich mich wieder ausgiebig dem Laufen gewidmet und so stehen nun auch wieder  Laufrunden um die 20 Kilometer auf dem Programm. Bisher waren für diese langen Strecken zumeist Bananen und Datteln, aber auch vor und während einer langen Radtour, meine bevorzugten Energielieferanten. Matt Fraziers No Meat Athlete und die ThriveForward-Seiten von Brandon Brazier haben nun dazu geführt mich wieder ein wenig intensiver mit dem Thema „Ernährung vor, während und nach Trainingseinheiten“ auseinander zu setzen. Bisher hatte ich zwar keine Probleme bei langen Läufen, aber das soll ja nicht bedeuten, dass man noch was verbessern kann. Zudem ist ein wenig Abwechslung immer eine feine Sache.

Beim Stöbern in der ThriveKitchen von Brandon Brazier bin ich auf sehr leckere Haferbällchen gestoßen, die ich dann auch gleich ausprobieren wollte. Doch wie so oft hat man nicht alle Zutaten parat und muss improvisieren. In diesem Fall hatte ich weder Medjool-Datteln noch Mandelmus im Vorratsschrank stehen. Daher habe ich Mandelmus durch Erdnussmus (übrigens mein liebster Brotaufstrich) und die Medjool-Datteln durch kleinere Datteln ersetzen müssen. Somit besteht das folgende Rezept gleich aus drei meiner liebsten Zutaten, Haferflocken, Datteln und Erdnussmus. Ergänzt wird dieses Trio noch um zwei weitere optionale Zutaten, die ich nicht weniger liebe: Zimt und Kokosflocken. Mit drei bis fünf Zutaten hat man so in nicht mehr als zehn Minuten (plus Einweichzeit zuvor) leckere Energiebällchen zur Hand, die definitiv fantastisch schmecken und aufgrund der wenigen Zutaten auch wesentlich natürlicher daherkommen als so mancher (oder besser jeder) gekaufte Müsli- bzw. Energieriegel.

Sogar unser Sohn hat seine Freude an diesen Haferbällchen und fragt immer wieder nach, ob er noch eins und noch eins haben kann. Sicherlich liegt das neben dem tollen Geschmack auch an der runden Bällchenform, die gerade für Kinder einfach ansprechender ist. Darüber hinaus bietet dieses Rezept viele weitere Optionen, doch dazu an anderer Stelle mehr.

vegane Haferbällchen mit Datteln und Erdnussmus (Rezept #81)

Was man alles braucht (für ca. 20 Bällchen):

  • 50g ganze Haferflocken
  • 50g feine Haferflocken
  • 10 Datteln (30 Minuten in Wasser eingeweicht)
  • 3 TL Erdnussmus, eher flüssig (z.B. von Alnatura, das besteht auch zu 100% aus Erdnüssen)
  • ggf. etwas Wasser

optional:

  • 1/3 bis ½ TL Zimt (Menge nach persönlichen Geschmack)
  • Kokosflocken

So wird es gemacht:
Haferflocken, Datteln und Erdnussmus in eine Küchenmaschine / Mixer geben, optional Zimt hinzugeben und auf hoher Stufe mixen bis schließlich ein (fester) Klumpen entsteht, der ganz leicht klebrig ist.

Sollten sich die Zutaten nicht zu einem Klumpen zusammen finden, nach und nach etwas (meist braucht man nur wenig) Wasser hinzugeben, bis ein Klumpen entstanden ist, der ganz leicht klebrig ist.

Mit einem Teelöffel Portionen ausstechen, diese mit den Handinnenflächen zu Bällchen (ca. 1,5cm Durchmesser) formen und auf einen Teller legen. Optional können die Bällchen, da sie zunächst noch leicht klebrig sind, durch Kokosflocken gerollt werden. Sieht dann auch super aus.
Die Bällchen können sofort gegessen oder zunächst für ein zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt werden. Die gekühlten Bällchen verlieren dann die Klebrigkeit.

Egal, ob vor, während oder nach einer Trainingseinheit, zwei drei Bällchen sind wirklich gute Energielieferanten und liegen zudem nicht schwer im Magen. Und Kinder werden ebenso ihre Freude an diesen kleinen gesunden Snacks haben. OK, die ganz großen Kinder auch. Ausprobieren!