reinhören: jussi toivola – jenseits der angst

Jussi Toivola - Jenseits Der Angst - CoverSphärische Stimmen, die in der Stille schweigen. Verständigung und Einvernehmen ohne eine einzige Silbe. Worte und Sinn erklingen durch sanfte Töne, durch eine gefühlvolle Atmosphäre. Man spürt Sehnsucht nach Ruhe und Harmonie. Findet die Fülle des Seins Jenseits der Angst. Eine Suche bis zum tiefsten Grund, mit den eigenen Händen gegraben. Die innere Angst überwunden, hinter sich gelassen, Seelenfrieden gefunden, geht man schließlich Voran. Fühlt, was sich hinter all dieser Stille verbirgt und wird was man ist. Ambiente sanfte Klänge weisen den Weg und man beginnt zu verstehen, dass Alles fließt. Ein unendlicher Kreislauf zwischen Sterben und Werden.

Jenseits der Angst ist das Debutalbum von Jussi Toivola alias Johannes Reißmüller. Vier verträumte und herzliche Stücke, die durch eine fesselnde ambiente Stimmung zu gefallen wissen. Ihren ganz besonderen Reiz jedoch in fragilen Punkrock- und Hardcoremomenten sowie durch die charismatischen Stimmen von David Frings (Fjort) und Sebastian Müller (Captains Diary) entfalten. Eine Scheibe für verträumte Minuten während der Himmel sich beim Sonnenuntergang rot verfärbt.

Jussi Toivola – Jenseits der Angst

VÖ: 08. August 2014
Label: Tanz auf Ruinen

Tracklist
01. Stimmen
02. Jenseits der Angst
03. Voran
04. Alles fließt (nichts bleibt?)

Hinweis: Die Einleitung basiert auf den Textpassagen der Songs. Das Bildmaterial und eine Promoversion des Albums wurden mir freundlicherweise von Tanz auf Ruinen zur Verfügung gestellt.