vegan Wednesday #104

vegan Wednesday LogoIn dieser Woche habe ich mal nicht viel zu erzählen. Naja, stimmt nicht ganz. Durch Zufall habe ich der letzten Woche in unserer Bücherei, während unser Sohn einen Berg aus Büchern angeschleppt hat, die erste Staffel von Homeland auf DVD entdeckt und auch gleich ausgeliehen. Bisher habe ich über diese Serie nur Gutes gelesen und wollte daher schon lange mal reinschauen. Doch leider wurden die Folgen im Free-TV viel zu spät am Abend ausgestrahlt. Zudem war ich nun doch neugierig, ob der Hinweis „Homeland macht süchtig (Kritik süddeutsche.de)“ auf der Rückseite der Box auch stimmt. Kurz und knackig: Stimmt. 100%. Seit den Sopranos und The Wire hat mich kein Serien-, TV- oder Kino-Event, mal abgesehen von der kompletten Star Trek Reihe, dermaßen gefesselt wie diese erste Staffel. Wer Homeland nicht kennt, sollte auf jeden Fall einen Blick reinwerfen. Aber Achtung, es besteht Suchtgefahr. Am heutigen vegan Wednesday gab es leider keine Folge, da wir auf einem Geburtstag eingeladen und erst spät daheim waren. Dafür war es aber wie gewohnt rein pflanzlich und lecker.

Frühstück am vegan Wednesday

Der Tag begann wie zurzeit üblich mit einem grünen Smoothie. Zwei Stunden Später gab es zum Frühstück jede Menge Haferflocken mit Chia- und Leinsamen, Kürbiskernen, Heidelbeeren und Haferdrink. Dazu eine Tasse Kräutertee.

Haferflocken mit Superfoods und Heidelbeeren

Mittagessen am vegan Wednesday

Zwischendurch etwas Trockenobst und dann gab es nach einem langen Spaziergang bei herrlichem Wetter (allerdings weniger herrlich für diese Jahreszeit) ein Sandwich mit Erdnussmus, Tofu, Salat, Tomaten und Rucola. Und natürlich noch Obst.

Abendessen am vegan Wednesday

Abendessen gab es heute auswärts auf einer Geburtstagsfeier. Zubereitet und mitgebracht haben wir das jedoch selbst. Bunter Nudelsalat mit selbst gemachter Mayonnaise, Bratwürstchen und würziges Weizensteak. Ich bin zwar kein Freund von derlei Fertigprodukten wie Würstchen und Co, aber zu solchen Anlässen passt das immer irgendwie.

bunter Nudelsalat mit Virgina-Steak (vegan)

Der Abend fand dann schließlich mit der aktuellen Ausgabe des OX-Fanzines und einem Schälchen Studentenfutter ein unterhaltsames und entspanntes Ende.

Gute Nacht und bis nächste Woche.

Hinweis für die Szenepolizei: Für den Nachschlag gibt es natürlich kein Foto. Falls also jemand der Meinung ist die Portionen sind zu klein, dem sei gesagt, dass man auch gemütlich und in Ruhe mehrere Portionen nacheinander essen kann. Vitamin B12 gab es natürlich auch. Aber das ist definitiv kein Foto wert.