Rezept: Bananen-Erdnuss-Sandwich (schneller Sportlersnack)

Rein in Laufklamotten und -schuhe,  vor der Arbeit am frühen Morgen noch schnell ein Runde Laufen. Wenn ich beruflich unterwegs bin, beginnt mein Tag in der Regel genau so. Allerdings fehlt dann oft die Zeit, um noch ein tolles Frühstück, wie zum Beispiel ein buntes Müsli, zuzubereiten, das nicht nur schmeckt, sondern auch gleichzeitig meinen Energiebedarf möglichst schnell deckt. Zum Glück geht es aber auch recht einfach und schnell. Eine Banane (u.a. Kohlenhydrate), Erdnussmus (u.a. Eiweiß) und zwei Scheiben Vollkornbrot oder -baguette, mehr braucht es gar nicht. Für ein wenig Abwechslung noch ein paar Kürbiskerne (u.a. Eisen und Proteine) oder Chiasamen (neben Kalzium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren auch alle acht essenziellen Aminosäuren), fertig. Und da ich Bananen und Erdnussmus bzw. Nussmuse im Allgemeinen liebe, werde ich nach nur wenigen Augenblicken gleich in mehrfacher Hinsicht belohnt. Und das nun schon seit mehr als 20 Jahren.Bananen-Erdnuss-Baguette

Bananen-Erdnuss-Sandwich (Rezept #85)

Was man alles braucht (für eine Portion):
1 Banane
2 Scheiben Vollkornbrot (siehe Hinweise)
Erdnussmus (siehe Hinweise)

optional zusätzlich: Kürbiskerne (u.a. Eisen) oder / und Chiasamen (u.a. viele Aminosäuren)

Hinweise:
Vollkornbrot: Natürlich ist die Vollkornvariante kein Muss, bringt jedoch wesentlich mehr Nährstoffe mit. Auch hier gibt es vielfältige Möglichkeiten, die für Abwechslung sorgen. Ob vom Bäcker oder selbst gebacken (immer meine erste Wahl), schaut einfach was Euch am besten schmeckt.

Erdnussmus: Ich verwende ausschließlich Nussmuse, die nur, also zu 100%, aus Nüssen hergestellt werden, d.h. ohne Zugabe von Zucker, Salz oder Öl.  Auch hier kann man variieren und für Abwechslung sorgen. Neben Erdnussmus schmeckt zum Beispiel Mandelmus nicht weniger traumhaft. Einfach testen was Euch am besten schmeckt.

So wird es gemacht:
Erdnussmus auf die Brotscheiben schmieren. Auf eine Scheibe Kürbiskerne etc. streuen / verteilen.

Banane in Scheiben schneiden und auf eine Brotscheibe legen. Etwas andrücken. Wenn Ihr Kürbiskerne etc. verwendet, dann die Bananenscheiben auf die Brotscheibe mit den Kernen / Samen legen.

Zweite Brotscheibe drauf legen und wieder etwas zusammen drücken. Fertig. Guten Appetit.

Natürlich könnt Ihr auch beide Brotscheiben mit Kernen, Samen und Bananen belegen und beide Scheiben einzeln verputzen.

Auf dem Foto: selbst gemachtes Vollkornbaguette mit Erdnussmus (von Rapunzel), Kürbiskernen und Bananen