The Mexican Hat – das vegane Tex-Mex-Restaurant in Duisburg (Interview)

Seit fast vier Jahren bietet das Mexican Hat hier im beschaulichen Duisburg nun schon leckere mexikanische Gerichte an. Nichts Ungewöhnliches könnte man meinen. Doch das Mexican Hat war von Anfang an ein vegetarisches Restaurant und seit knapp einem Jahr sind alle Gerichte vegan. Ein veganes Restaurant in Duisburg, das ist schon etwas Besonderes. Und genau das ist auch das Mexican Hat.

Grund genug, um das Mexican Hat und die beiden Menschen, die tagein tagaus die Besucher*innen verwöhnen, einmal näher kennen zu lernen. Daher hat es mich sehr gefreut, dass sich Yvonne und Sven die Zeit genommen haben, um mir und auch Euch etwas über die mexikanische Küche, über eine friedvolle Lebensweise und natürlich über sich und das Mexican Hat zu erzählen.

Ein Laden mit rein pflanzlichen / veganen Gerichten mitten in Duisburg. Warum ausgerechnet in Duisburg?
Als die Idee ein Tex-Mex Lokal zu eröffnen immer handfester wurde, fühlte es sich einfach richtig an, in der Stadt in der man lebt auch etwas zu verwirklichen. Als dann die Entscheidung fiel, den Mexican Hat komplett vegan zu betreiben, hätten wir nie daran gedacht Duisburg zu verlassen. Zu dem Zeitpunkt gab es ein sehr kleines veganes Angebot. Wir wollten ein Teil von diesem Wandel bleiben und beweisen, dass ein rein veganes Lokal sich gegen die Mitbewerber behaupten kann. Rund ein Jahr später können wir uns freuen, denn die Entscheidung war in jeder Hinsicht richtig!

Ich liebe die mexikanische Küche und freue mich sehr, dass Ihr zahlreiche leckere und vor allem typische mexikanische Gerichte anbietet. Warum begeistert Ihr selbst Euch ausgerechnet für die mexikanische Küche?
Yvonne hat zwei Jahre in Chicago gelebt und dort die Küche kennen und schätzen gelernt. Die Begeisterung wuchs, als ihr nach ihrer Rückkehr nach Duisburg bewusst wurde, dass es hier nichts Vergleichbares gibt. Wir haben zuhause immer wieder leckere Gerichte zubereitet und als wir dann den ersten Mex Hat Origins in den Händen hielten, ist die Idee entstanden.

Zudem bietet Ihr hin und wieder auch rohvegane Kuchen an und habt rohvegane Energiebällchen im Standardangebot. Das Thema rohvegan hat an die letzten Monaten auch einen kleinen Boom erfahren, in den USA ist das ja schon länger der Fall. Was macht für Euch den Reiz der rohveganen Küche aus?
Wir sind sehr offen für alles und haben die rohvegane Küche durch Zufall entdeckt. Ab und wann hatte ein Gast auch mal nach einer Alternative gefragt und in diversen Gesprächen sind wir immer neugieriger geworden. Also haben wir einfach mal einen langen Zeitraum ausschließlich roh gegessen. Das Körpergefühl war unbeschreiblich und der Genuss bleibt nicht auf der Strecke. In der Zeit entstanden viele leckere Desserts und auch jetzt essen wir oft und gerne roh. Der hohe Nährwert und die Qualität der Lebensmittel sind einfach unvergleichlich.

Was hat dazu geführt, dass Ihr Euch für einen solchen Laden entscheiden habt? Einfach, weil aktuell ein Trend – verzeiht den Begriff, doch der ist zzt. in aller Munde – hin zur vegetarisch / veganen Ernährung zu beobachten ist? Oder wollt ihr mehr aus Überzeugung den Menschen eine bewusste Alternative zu gängigen Gewohnheiten aufzeigen?
Unser einschneidendes Erlebnis war der Film „Earthlings“. Danach folgen viele weitere Reportagen. Was macht man mit diesem Wissen? Wenn man dann immer wieder von einem Trend liest, kann man nur mit dem Kopf schütteln, denn die Wahrheit die man kennt, lässt einen nicht mehr los. Die vegane Lebensweise ist eine wundervolle Lebensweise in der man jedes Lebewesen schätzt und bei der man einen Weg sucht, um mit jedem Lebewesen im Einklang auf dieser Erde zu leben. Es ist lohnend und frustrierend zugleich, an unserem Standort den Menschen die Augen zu öffnen.
Der einzige Grund für uns den Mexican Hat zu betreiben, ist schlichtweg der Erhalt des Angebots und die Möglichkeit den unwissenden Menschen zu zeigen, dass ihre Realität nicht anhalten darf.

Ich habe es gerade schon angesprochen, was meint Ihr, gibt es wirklich einen Trend in Richtung einer pflanzlichen Ernährungsweise? Falls ja, was ist der Grund, dass immer mehr Mensch einer pflanzlichen Ernährungsweise positiv gegenüber stehen und sie ausprobieren wollen? Oder ist das alles nur Wunschdenken einer kleinen veganen Minderheit in der Bevölkerung?
Nein, absolut nicht. Der Fakt, dass momentan viele bekannte Menschen einen Trend aus der veganen Ernährungsweise machen ist offensichtlich. Die Entwicklung und Einstellung jedes einzelnen gegenüber der veganen Lebensweise ist davon aber unabhängig. Ganz unvoreingenommen sollte man doch sagen können, dass es egal ist, wie die Menschen an das Thema herangeführt werden. Wichtig ist, dass sich etwas ändert und das es bewusst gemacht wird, dass die „Normalität“ nicht mehr länger tragbar ist. Skandale in der Fleischindustrie, die tatsächlichen Umstände in der Fleischindustrie sowie das bunte Angebot im Einzelhandel nebenan bringen immer mehr Menschen zum Umdenken. Auf Fleisch zu verzichten ist nicht mehr unbequem sondern schlichtweg einfach. Und dann führt eins zum anderen. Sobald jemand offen ist und sich mit der Realität auseinander setzt ist alles plötzlich nur noch eine Frage der Zeit. Und bei all diesem Umschwung momentan ist am wichtigsten, dass der Einsatz der einzelnen Person nicht einrostet. Die Arbeit die jeder einzelne von uns macht, in dem er bewusst einkauft, mit Freunden & Verwandten sein Wissen teilt, auf die Straße geht und einfach sich für seine Ideale einsetzt: Das zeigt ganz klar, dass die vegane Lebensweise kein Trend ist.

Wie betrachtet Ihr rückblickend die letzten Monate? Steigen die Besucherzahlen? Wie ist das Feedback Eurer Gäste?
Die letzten Monate waren unglaublich arbeitsintensiv. Wir nehmen nie etwas als gegeben hin, sondern arbeiten ständig an unserem Konzept, der Verfeinerung unserer Küche und versuchen uns zu verbessern. Die meisten unserer Gäste sind in jedem Fall weitaus zufriedener als früher. Dennoch reicht das nicht. Steigende Besucherzahlen sind bei uns zu verzeichnen, aber wir sind ja erst kurzfristig umgezogen, daher empfinden wir das nicht als vorweisbaren Wert. Den Mexican Hat gibt es fast 4 Jahre in Duisburg. Das wir nun seit fast einem Jahr mit einer komplett veganen Küche hier sind, ist für uns ein wunderbarer Erfolg. Wir waren die letzten, die an irgendeinen Erfolg geglaubt haben. Aber die Frage ist ja auch, was ist Erfolg? Das entscheidet letztendlich jeder für sich selbst und liegt immer im Auge des Betrachters.

Was sind Eure Pläne für die nächste Zeit? Einfach nur schauen, dass der Laden läuft und was die Zukunft bringt? Oder habt Ihr bereits konkrete Ziele?
Bei unserer persönlichen Entwicklung ist noch lange kein Ende in Sicht. In den vergangenen Wochen ist uns aufgefallen, dass wir in unserem privaten Raum als auch bei der täglichen Arbeit im Mexican Hat auf Grenzen stoßen. Unser Ziel ist es jetzt nach einer passenderen Lebensweise für uns zu suchen. Und unser Traum für den Mexican Hat ist natürlich, dass dieser bestehen bleibt und mit dem gleichen Engagement weitergeführt wird.

Ich bedanke mich recht herzlich für das Interview und freue mich schon auf den nächsten Abend bei Euch im Mexican Hat.

The Mexican Hat – das vegane Tex-Mex-Restaurant in Duisburg

Leckere authentische, frische mexikanisch-amerikanische Gerichte mit rein pflanzlichen Zutaten. Natürlich sind alle Gerichte ohne gentechnisch veränderte Nahrungsmittel, Geschmacksverstärker oder andere künstliche Zusätze. Zutaten und Geschmack sind daher vor allem eins: natürlich. Und all das kann in einer gemütlichen und entspannten Atmosphäre genießen. Schaut mal vorbei. Es lohnt sich. Garentiert!

Sternbuschweg 310
47057 Duisburg

www.the-mexican-hat.de

Öffnungszeiten
Dienstag – Donnerstag:
16:00 – 21:00 Uhr
Freitag – Sonntag:
13:00 – 21:00 Uhr