vegan wednesday #116 – Kindergeburtstag

vegan Wednesday LogoHeute ist für mich ein besonderer vegan Wednesday. Heute habe ich nicht nur frei, ja, keine große Sache. Heute feiert unser Sohn seinen fünften Geburtstag. Und das ist schon was Großes. Somit haben wir den gesamten Vormittag, abgesehen von einer Laufrunde, den Kindergeburtstag vorbereitet. Am Nachmittag ging es dann mit sechs lauten und nimmermüden Kids auf eine Schnitzeljagd durch und um unsere Wohnsiedlung. Die Kids waren mit Begeisterung dabei und nach zwei langen Stunden, der Mond stand schon am Himmel, auch sichtlich erschöpft. Natürlich gab es für die müden Krieger – das Motto der Feier war übrigens Yakari und die Schamanenprüfung – auch jede Menge Leckereien, von denen ich zumindest auch ein paar kleine Bissen erkämpfen konnte. Und das war gar nicht so einfach.

Frühstück am vegan Wednesday

Nachdem ich unseren Sohn in die Kita gebracht habe, hier wurde natürlich auch ausgiebig gefeiert, gab es daheim zum Frühstück eine große Portion Müsli mit Haferflocken und Amaranth, Rosinen, Datteln, Chiasamen, Kürbiskernen und Haferdrink. Dazu eine große Tasse Kräutertee. Während dessen gab es in der Kita diesen leckeren Schoko-Bananen-Kuchen, der Gerüchten zufolge allen Kinder geschmeckt hat.

veganer Bananen-Schoko-Kuchen

Der Rest des Tages

Nach einer kleinen Laufrunde (10km Intervalltraining) noch schnell einen grünen Smoothie (Spinat, Obst, Gojibeeren und Hanfsamen), ehe wir dann die Strecke für die Schnitzeljagd mit bunten Yakaribildern abgesteckt und die Prüfungen für die jungen Indianer vorbereitet haben.

Während der Schnitzeljagd gab es zur Freude der Kids neben Getränken schon wieder Kuchen für den kleinen Hunger. Scheinbar war der Hunger aber doch ziemlich groß. Der Zitronenkuchen war nach nur wenigen Minuten bis auf den letzten Krümel verputzt.

veganes Zitronen-Küchlein

Frisch gestärkt ging es in den zweiten Teil der Schnitzeljagd, den alle sechs Kinder mit genauso viel Begeisterung und Spaß absolviert haben. Von Müdigkeit war unterwegs nicht zu spüren. Das änderte sich jedoch schlagartig, nachdem die Belohnungen für die bestandene Schamanenprüfung verteilt waren und das Abendessen auf dem Tisch stand. Doch Wienerle mit Ketchup und Nudelsalat (mit selbst gemachter Mayonnaise) mag jedes Kind und daher wurde auch noch ordentlich gegessen.

veganes Würstchen mit Nudelsalat

Insgesamt ein toller Tag. Für die jungen wie auch für die alten Krieger. Zudem musste ich feststellen, dass ein paar Stunden mit sechs kleinen Kids nicht weniger anstrengend sind als 10km Laufen / Intervalltraining.

Das war’s für heute. Gute Nacht.

Hinweis für die Szenepolizei: Für den Nachschlag gibt es natürlich kein Foto. Falls also jemand der Meinung ist die Portionen sind zu klein, dem sei gesagt, dass man auch gemütlich und in Ruhe mehrere Portionen nacheinander essen kann. Vitamin B12 gab es natürlich auch. Aber das ist definitiv kein Foto wert.