reinhören: andrew paley – songs for dorian grey

Andrew Paley -Songs For Dorian GreyFern von Kälte und Dunkelheit macht man es sich bei Kerzenschein auf der Couch gemütlich. Schließt die Augen. Genießt die Ruhe. Schweift mit den eigenen Gedanken durch Traumwelten und lauscht den Songs for Dorian Grey, die dezent im Hintergrund laufen. Mit wenigen Mittel, ja geradezu minimalistich sorgt The Static Age Sänger Andrew Paley mit seiner neuen EP für eine friedvolle Atmosphäre und man ist sogleich geneigt sich fallen zu lassen und das Hier und Jetzt, zumindest für eine kurze Zeit, zu vergessen.

Begleitet von leisen Gitarrenklängen erzählt Andrew Paley mit seiner bezaubernden Stimme von Father John, Ellie und Caroline The Brave. Lässt uns mit gefühlvollen Worten teilhaben an seinen Gedanken, an seinen Erinnerungen. Dies in einer sehr persönlichen Art und Weise, die uns immer tiefer in die Songs reinzieht, bis man schließlich das Gefühl hat Teil dieser Gedanken zu sein und all diese Personen tatsächlich zu kennen. Plötzlich schlendert man auch durch Detroit oder die Surf Street entlang und erfreut sich an der Sonnenröte (Brick Red in the Sun).

Nach knapp 20 Minuten mag man entweder noch einmal von Vorn beginnen, um diese Momente weiterleben zu lassen. Oder man tippelt leise und völlig entspannt ins Schlafzimmer, schließlich hat man soeben sieben bezaubernde Gute-Nacht-Geschichten gehört, die Ruhe und Frieden geschenkt haben. So freut man sich auf die Nacht, auf den Morgen (It’s Morning), auf den nächsten Tag.

Andrew Paley – Songs for Dorian Grey

VÖ: 05. Dezember 2014
Label: Flix Records (Tape/digital)

Tracklist
01. Feeling Detroit
02. Father John
03. Ellie
04. It’s Morning
05. Caroline the Brave
06. Surf Street
07. Brick Red in the Sun

Hinweis: Das Cover und eine Promoversion der EP wurden mir freundlicherweise von Flix Records zur Verfügung gestellt.