vegan Wednesday #138

vegan Wednesday LogoNach neun aufeinander folgenden sportlich aktiven Tagen, habe ich mir heute mal eine wohlverdiente Sportauszeit gegönnt. Neun Tage? Geplant war das natürlich nicht. Aber ich hatte einfach keine Lust mit dem Auto zur Arbeit zu fahren. Bei diesem herrlichen Wetter musste ich einfach aufs Rad steigen. Doch heute konnte ich mal wieder im Homeoffice arbeiten und daher, zumindest aus sportlicher Sicht, entspannt und gemütlich die Füße hochlegen. Zudem stand für den heutigen Abend noch das Konzert von A Place To Bury Strangers auf dem Programm. Das passte dann zeitlich alles perfekt zusammen, denn so hatte ich auch noch die Gelegenheit ein wenig Zeit mit unserem Sohn zu verbringen. Was will man mehr? Vielleicht noch die eine oder andere Leckerei. Die gab es natürlich auch.

Frühstück am vegan Wednesday

Zum Frühstück gab es Milchreis mit Rosinen, Äpfeln, Bananen und einer leckeren Beerensoße. Ok, die Soße war eigentlich ein Smoothie. Aber der muss ja nicht immer ins Glas. Sorry für das miese Foto. War noch früh…
veganer Milchreis mit Beerensoße

Mittagessen am vegan Wednesday

In der Mittagspause gab es einen bunten Salat mit Räuchertofu und ein paar Scheiben Brot mit Aufstrich, der auf dem Foto leider fehlt..

bunter Salat mit Vollkornbrot

Abendessen am vegan Wednesday

Zwischendurch gab es noch jede Menge Obst, Rohkost und ein paar Stückchen Schokolade. Nach der Arbeit hatte ich noch etwas Zeit, um ein wenig mit unserem Sohn zu spielen, ehe ich dann am frühen Abend bei lauter Musik im Stau auf der A3 steckte. Schön, dass die Bahn mal wieder bestreikt wird und sich der Pendlerverkehr noch weiter auf die Straße verlagert. Herrlich. So gab es auch kein gemeinsames Abendessen und für mich nur belegte Brot auf der A3 Richtung Köln. Ok, nicht so toll, aber hin und wieder geht auch das. Zudem war da auch die große Vorfreude auf das anstehende Konzert. Und da ist Essen nun mal zweit ranging. Auch an einem vegan Wednesday.

Gute Nacht und bis nächste Woche.

Hinweis für die Szenepolizei: Für den Nachschlag gibt es natürlich kein Foto. Falls also jemand der Meinung ist die Portionen sind zu klein, dem sei gesagt, dass man auch gemütlich und in Ruhe mehrere Portionen nacheinander essen kann. Vitamin B12 gab es natürlich auch. Aber das ist definitiv kein Foto wert.