reinhören: the scandals – the sound of your stereo

The Scandals - The Sound Of Your Stereo (Cover)Hui, da scheppert ein rotziger und rauer Sound aus meiner Anlage. Der Sound von The Scandals aus New Jersey. Und genau darauf musste ich gut fünf Jahre warten. Bereits 2010 in den USA veröffentlicht, holt Gunner Records nach Time Machines im letzten Jahr nun auch das Debutalbum The Sound Of Your Stereo von The Scandals nach Europa.

Nachdem die Jungs in der jüngeren Vergangenheit mit Bands wie Bad Religion und Gaslight Anthem auf Tour waren, war dieser Schritt nur folgerichtig. Könnte man meinen. Doch das allein trifft es bei Weiten nicht. Denn bereits mit ihrem Debütalbum haben die Jungs ein großartiges Punkrockalbum rausgebracht, das jede erdenkliche Aufmerksamkeit verdient.

Ein fetter Gitarrensound, viel Tempo und Drive sowie feine Hooks und die raue Stimme von Jared Hart. Ein wohl dosierter Mix aus Melodie, Wut und Aggressivität. Das Album hat über vierzehn Songs hinweg einfach alles, was eine gute Punkrockscheibe braucht. Zudem schaffen es die Jungs trotz Tempo und schroffen Anstrich den Blick aufs’s Detail nicht zu verlieren, was das Album interessant und abwechslungsreich macht.

So ist zum Beispiel Avalanche eine toughe Nummer, die gerne auch mal fest zuschlägt. Harte und schnelle Gitarrenriffs treffen jederzeit ins Schwarze, die Drums peitschen den Songs immer wieder nach vorne – auf eine kleine Erholungspause muss man lange warten – und Jared Hart wandelt gekonnt zwischen Gesang und Geschrei. Ohne zu weit in das eine oder andere zu verfallen. Nein, er, Anthony Iarossi, Sean Carney und Paulie Yaremko finden stets das richtige Maß. Ein Song, der wie auch Salute The Fallen, Four Seventeen und viele andere live sicherlich den einen oder anderen Club zum Toben bringt.

Im Gegensatz dazu ist Gold Hearts eine eher ruhige und fast schon besinnliche Nummer, die einen Hauch von Sehnsucht und Melancholie in sich trägt. Hier mag man kurz die Augen schließen, Ruhe finden. Nur um dann im Refrain wieder laut mitzuschreien. Casey‘ Song beginnt zunächst ähnlich zurückhaltend, nimmt dann aber wieder Fahrt auf, Jared Hard’s raue Stimme klingt noch eine Spur rotziger, ehe der Song in mehrstimmigen Gesang ein feines Finale findet.

Das abschließende Save Your Ship – schon fast eine Hardcorenummer – sprengt schließlich Grenzen und überrascht mit einem Rap-Part sowie einer Menge Groove. Ein prima Abschluss für ein großartiges Album. Genau dieser Sound, der mitreißende Sound der Scandals, sollte aus jeder Anlage scheppern.

The Scandals – The Sound Of Your Stereo

VÖ: Mai 2015
Label: Gunner Records (Europa) / Say 10 (USA)

Tracklist:
01. Salute The Fallen
02. Four Seventeen
03. Avalanche
04. Soon Enough
05. Mountain Ave.
06. Losing Teeth
07. To Youth
08. Gold Hearts
09. Casey’s Song
10. Sirens
11. White Lightning
12. Introspection
13. Perfect Timing
14. Save Our Ship

The Scandals: Jared Hart-Vocals/Guitar, Anthony Iarossi-Guitar, Sean Carney-Bass/Vocals, Paulie Yaremko-Drums

Hinweis: Das Bildmaterial und eine Promoversion des Albums wurden mir freundlicherweise von Gunner Records zur Verfügung gestellt.