Rezept: Nudelsalat mit weißen Bohnen und Tahinidressing

Bei sommerlichen Temperaturen stehe ich persönlich ja nicht gerne oder zumindest nicht lange am Küchenherd. Schließlich mag ich das herrlich Wetter genießen und auskosten oder mit unserem Sohn im Freien spielen und toben. Da bleibt erst recht keine Zeit für aufwendige Gerichte. Einfache und schnelle sowie zumeist kalte Küche ist angesagt. Naja, hin und wieder wird auch gegrillt. Dabei soll es trotzdem bunt und abwechslungsreich bleiben. Daher experimentieren wir immer wieder mit neuen Salatkombinationen. So ist dann auch der folgende Nudelsalat mit weißen Bohnen und Tahinidressing entstanden. Nur ein Salat, aber der hat es in sich. Bringt er doch viele wichtige Nährstoffe mit. Vollkornnudeln und weiße Bohnen sorgen für reichlich Eisen, Zink und Eiweiß. Dank der Kombination von Getreide und Hülsenfrüchten ergibt sich übrigens ein vollständiges und hochwertiges Aminosäuremuster. Tomaten und Petersilie liefern das notwendige Vitamin C, um die Eisenaufnahme zu fördern. Sesammus bzw. Tahini ist darüber hinaus reich an Kalzium und einige optionale Zutaten bereichern die Omega-3-Versorgung. OK, schmecken soll’s natürlich auch. Ob solo, mit Bratlingen oder Würstchen vom Grill, einfach lecker. Den Familientest hat dieser Salat zumindest bestanden.

Nudelsalat mit weißen Bohnen und Tahinidressing

Nudelsalat mit weißen Bohnen und Tahinidressing (Rezept #92)

Was man alles braucht (für vier Personen):
250g Vollkornpasta (z.B. Penne) nach Packungsanleitung zubereitet und abgekühlt
1 Dose weiße (Riesen-) Bohnen (480g Abtropfgewicht), bereits abgetropft
2 große Tomaten
1½ Handvoll Frühlingszwiebeln (klein geschnitten)
1½ Handvoll frische Blattpetersilie (klein geschnitten)
1 Handvoll frisches Basilikum (klein geschnitten)

optional: Walnüsse und zum Bestreuen (auf dem Teller) gemahlene Leinsamen

Tahinidressing
125g Tahini (Sesammus)
2EL Zitronensaft
1EL Agavendicksaft
1EL Sojasauce
1 TL Salz
2 TL Curry (mild)
½ TL Koriander gemahlen
½ TL Cumin (Kreuzkümmel) gemahlen
ca. 80 bis 100ml Wasser
Pfeffer zum Abschmecken
optional: Chilipulver

So wird es gemacht:
Zutaten für das Tahinidressing in einer Schüssel gründlich verrühren. Dabei zunächst nur 80ml Wasser verwenden. Anschließend so viel Wasser hinzugeben bis schließlich eine dressingartige Konsistenz erreicht ist. Mit Pfeffer abschmecken und nach Belieben Chilipulver hinzugeben. Sollten Kinder mitessen, dann bitte auf das Chili verzichten. Hier ist dann Nachwürzen angesagt, wenn der Salat den Weg auf den Teller gefunden hat.

Das Dressing und alle anderen Zutaten für den Salat in eine große Schüssel geben und anschließend alles vorsichtig aber gründlich verrühren.

Fertig. Guten Appetit.

Tipp für die Omega-3-Versorgung: Wer mag, kann optional noch Walnüsse oder gemahlene Leinsamen (s.o.) hinzufügen oder / und etwas Leinöl oder Rapsöl über den Salat geben. Das Öl (z.B. 1EL) aber bitte erst über die eigene Tellerportion geben.