Rezept: Heidelbeerpancakes mit Cashewcreme

Vor einigen Tagen wurde ich mal wieder gefragt, was wir am Sonntag eigentlich so zum Frühstück essen. Schließlich mag man an diesem Tag ja gerne mal gemütlich schlemmen. Zumindest war mein Gegenüber dieser Meinung. Gut, diese Meinung kann man teilen. Muss man aber nicht. Wie dem auch sei. Bei uns gibt es am Sonntag zum Frühstück in der Regel Pancakes. Unser Sohn verschlingt diese förmlich. Mama und Papa stehen dem aber in nichts nach. Natürlich soll es nicht zu eintönig sein. Nicht, dass das unseren Sohn stören würde. Aber das Jahr und auch das Leben haben eine Menge Sonntage zu bieten. Ein wenig Abwechslung kann daher nicht schaden. Am letzten Wochenende gab es daher Heidelbeerpancakes mit einer selbst gemachten Cashewcreme. Hm, lecker.

Heidelbeerpancakes mit Cashewcreme

vegane Heidelbeerpancakes mit Cashewcreme (Rezept #94)

Was man alles braucht (für ca. 20 Pancakes):
1) für die Pancakes:
Pancakegrundrezpet (siehe hier)
100g frische Heidelbeeren (wir kaufen diese auf dem Wochenmarkt)

2) für die Cashewcreme
100g Cashewkerne (über Nacht eingeweicht, gerne in Rohkostqualität)
40 – 60 ml Wasser
1/2 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
1 TL Hefeflocken
optional: 1 Prise Pfeffer, 1 Prise Knoblauchpulver

So wird’s gemacht:

Die Pancakes werden wie im Grundrezept zubereitet. Lediglich die Heidelbeeren werden noch unter den Teig gemischt, sonst ändert sich nichts. Nach dem ersten Wenden solltet ihr die Pancakes jedoch leicht andrücken.

Hinweis: Wenn die Pancakes dem Teig hinzugefügt werden, sind diese auch komplett von Teig umgeben. Das hat den Vorteil, dass weniger Rücktände in der Pfanne zurück bleiben. Ihr müsst die Pfanne dann nicht zwingend sauber machen bevor ihr die nächsten Pancakes zubereitet. Allerdings werden die Pancakes dann nicht so schön rund, da die Heidelbeeren das kreisrunde Verlaufen des Teigs verhindern. Wenn Ihr runde Pancakes haben wollt, müsst ihr die Heidelbeeren auf den Teig in der Pfanne geben und leicht eindrücken (natürlich vor dem Wenden).

Für die Cahewcreme alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Alternativ geht das auch mit einer hohen Schüssel und einem Pürierstab. Verwendet zunächst jedoch nur 40 ml Wasser und gebt den Rest nach und nach bei Bedarf hinzu bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Am Anfang auch nur einen TL Hefeflocken in den Mixer geben. Nach einem ersten Geschmackstest könnt ihr bei Bedarf noch mehr Hefeflocken hinzugeben. Das ist natürlich abhängig von Eurem eigenen Geschmack. Vor allem aber von der jeweiligen Marke, da nicht alle Hefeflocken gleich intensiv schmecken. Pfeffer und Knoblauch sind auch kein Muss. Machen die Creme aber herzhafter.

So, nun schnell den Tisch decken, leise Musik auflegen und es sich schmecken lassen. Die Cashewcreme auf die noch warmen Pancakes schmieren und mit weiteren Heidelbeeren belegen. Hmmm….

Hinweis: Die Cachewcreme schmeckt auch sehr lecker auf Brot und Brötchen mit Marmelade, Rübenkraut, Pflaumenmus,… Oder aber mit frischen Gemüse, Salat,…

Cashewcreme wird auch gerne als veganer Frischkäse oder Cashewväse bezeichnet. Auch hier gilt, kann man machen, muss man aber nicht.