Interview: fooodz – ein veganer Onlineshop (und mehr) aus Münster

Gab es vor einigen Jahren lediglich einige wenige vegane Onlineshops, finden wir heute auch im WorldWideWeb eine bunte Vielfalt. Ich persönlich empfinde diese Entwicklung als sehr positiv. Zeigt sie doch, dass die Nachfrage nach veganen Produkten in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Mit fooodz gibt es seit Frühjahr 2015 nun einen weiteren Onlineshop, der ausschließlich vegane Produkte im Sortiment hat. Ursprünglich 2014 als „vegetarischer“ Shop für gesunde Ernährung für Sportler und Allergiker gegründet, erfolgte dann jedoch der Umstieg. Alle tierlichen Produkte wurden aus dem Sortiment gestrichen. Das macht natürlich neugierig. Daher hat es mich sehr gefreut, dass ich die Gelegenheit hatte den Menschen hinter fooodz einige Fragen zu stellen, die mir Nadine allesamt sehr ausführlich beantwortet hat. Daher nun viel Spaß… Und anschließend solltet Ihr auf jeden Fall mal bei fooodz – im Shop als auch im Blog – vorbeischauen.

fooodz (Logo)

Stellt Euch doch bitte erst einmal kurz vor.

Hi Stefan. Erstmal vielen Dank, dass Du uns die Möglichkeit gibst, uns bei Euch vorzustellen. Wir sind das fooodz-Team, bestehend aus Daniel, Nico, Tobias und Markus und meiner Wenigkeit, Nadine 🙂 Wir betreiben fooodz.de nun seit einem knappen Jahr als veganen Online-Shop in den Bereichen Lebensmittel, Kosmetik, Tiernahrung… und noch viel mehr ist geplant. Aber das verraten wir noch nicht…

Euren Shop gibt es ja schon etwas länger. Allerdings habt Ihr erst in diesem Jahr auf ein komplett veganes Sortiment umgestellt. Was war der Anlass?

Gestartet sind wir im November/Dezember 2014. Die ursprüngliche Idee war einen Shop zu gründen, der vorrangig Menschen mit Unverträglichkeiten und allgemein gesundem Ernährungsstil ansprechen sollte. fooodz.de war von Anfang an vegetarisch. Je mehr wir uns aber mit dem Thema „Gesunde Ernährung“ beschäftigt haben, desto mehr ist uns klar und bewusst geworden, wir wollen keine Produkte mehr in unserem Shop, die tierischen Ursprung sind. Das hatte für uns zwei Gründe: 1. Wir sind der Meinung, dass tierische Produkte nicht gesund sind und 2. möchten wir nicht, dass auch nur irgendein Lebewesen wegen unserer Produkte leiden muss, ausgenutzt oder gequält wird. Und das ist uns eben im Prozess immer klarer geworden, weshalb wir letztendlich auch die paar „nur vegetarischen“ Produkte aus unserem Sortiment verbannt haben.
Natürlich liegt uns auch immer noch viel an dem Thema der Unverträglichkeiten und haben dies in unserem Shop mit einem umfangreichen Produktfilter gut in Einklang bringen können.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von veganen Onlineshops. Ich persönlich finde eine bunte Vielfalt mehr als positiv. Andererseits, manch eine*r wird sich sicherlich fragen „Noch ein Onlineshop? Zumal es mit roots of compassion bereits einen Onlineshop mit Ladengeschäft und Sitz in Münster gibt“. Was macht Euch so besonders?

Wir erfinden das Rad mit einem neuen veganen Online-Shop natürlich nicht neu. Das wissen wir. Jeder einzelne Shop hat seinen eigenen Reiz und seine eigene Berechtigung und wir gönnen auch jedem einzelnen die Aufmerksamkeit. Dass es nun zwei Shops aus Münster gibt, ist für uns ein gutes Zeichen und wir freuen uns über das große Interesse in unserer Heimatstadt an der veganen Ernährungs- und Lebensweise. Aber im Großen und Ganzen liegt unser Schwerpunkt auch nicht nur regional, unsere Community erstreckt sich mittlerweile über den gesamten deutschsprachigen Raum und teilweise noch darüber hinaus. Durch unseren eigenen Blog möchten wir auch ganz klar vegane Themen, Erfahrungen, Neuigkeiten, Rezepte und vieles mehr mit unserer fooodz-Family teilen und so das Gemeinschaftsgefühl in den Vordergrund stellen, um eben nicht nur einfach ein Shop zu sein. Unseren Kunden bieten wir aber auch viele Vorteile… einen Mindestbestellwert kennen wir nicht, ab 45 Euro entfallen bereits die Versandkosten und ganz groß geschrieben wird das Thema Kundenservice. Gerne beteiligen wir unsere Kunden auch an der Sortimentsgestaltung und versuchen alle Wünsche umzusetzen. Und das gilt eben für all unsere Kunden – nicht nur für die Münsteraner 🙂

Der Begriff vegan ist in aller Munde. Zwar nicht immer in einem positiven Kontext. Scheint aber so langsam in der Mitte der Gesellschaft anzukommen. Warum plötzlich dieser Boom, der hoffentlich mehr als nur ein Hype ist? Was können wir alle tun, was macht fooodz, damit diese positive Entwicklung auch Bestand hat?

Genau diese Fragen beschäftigen uns natürlich auch sehr und wir merken bei unseren regelmäßigen Teammeetings, dass wir auch immer wieder über diese Themen sprechen. Wir haben eigentlich für uns festgestellt, dass dieser Hype nur eine logische Konsequenz war, die mit der Zeit kommen musste. Aus unserer Sicht hat diese Entwicklung schon vor längerer Zeit angefangen, als sich auf einmal fast jeder in unserem Freundes- und Bekanntenkreis mit Sport und Fitness auseinandergesetzt hat. Nun weiß jeder, dass Sport alleine nicht reicht, um gesund zu leben, sondern zwangsläufig mit einer gesunden Ernährung einhergeht. Und plötzlich war ein gesunder Lebensstill DAS zentrale Thema. Und hier kommen wir wieder zu dem Punkt, weshalb eben auch wir komplett vegan leben. Denn je mehr wir uns mit dem Thema beschäftigten, desto klarer wurde uns: vegan ist nicht nur ein Trend, sondern die einzig richtige Entscheidung, wenn wir uns gesund, bewusst und fair ernähren möchten. Natürlich kann ich mich auch vegan schlecht ernähren, aber das ist ein anderes Thema. Deshalb benutzen wir auch immer das Wort „bewusst“ in diesem Zusammenhang. Und „Bewusstsein“ ist eben unserer Meinung nach, das absolute Schlüsselwort bei diesem „Trend“, denn die Menschen beschäftigen sich plötzlich mit dem Thema Nahrung. Trotzdem, und hier kommen wir zu dem letzten Teil Deiner Frage, sind wir der Meinung, dass jeder selbst an diesen Punkt kommen muss. Wir möchten niemandem unseren Lebensweg aufzwängen, sondern so positiv wie nur möglich über diese Themen berichten, tolle Rezepte und vegane Klamotten präsentieren und insgesamt zeigen, wieviel Spaß und Bereicherung der vegane Lebensweg für uns bedeutet. Dass vegan leben kein Verzicht, sondern eine Bereicherung für uns bedeutet.

Wie seht Ihr die Zukunft von fooodz?

Wie oben bereits ausführlich beschrieben, kann es aus unserer Sicht nicht anders sein, als dass die vegane Community immer weiter wächst. Daher möchten wir schauen, dass wir immer mehr Produkte in unser Sortiment aufnehmen und unsere fooodz-Community weiterhin mit vielen tollen Dingen aus der veganen Welt versorgen und Infos und Input geben, z.B. über unseren Blog oder unsere Socialmedia Kanäle wie Instagram und Facebook. Und dann möchten wir natürlich auch schauen, dass wir irgendwann auch Eigenprodukte vertreiben. Hier gibt es schon viele, viele Ideen, die wir die nächste Zeit umsetzen möchten. Grundsätzlich sind wir aber eigentlich schon sauzufrieden, wie es jetzt läuft. Schöner und mit mehr positiver Rückmeldung hätten wir es uns nicht vorstellen können.

fooodz Team (Picture)

Mir als Vater eines vegan lebenden Kindes fehlen in der aktuellen Produktvielfalt immer noch Produkte für Babys und (Klein-) Kinder. Mangelt es hier an der Nachfrage? Oder gibt es schlicht und einfach keine Produkte für diese Altersstufen?

Ehrlich gesagt war uns das noch gar nicht so bewusst. Wir haben unser erstes fooodz-Kind erst letzten Monat bekommen (Nico ist letzten Monat Papa geworden) und daher mussten wir uns selbst noch nicht mit dem Thema beschäftigen. Bisher haben wir hier auch noch nicht so viele Anfragen bekommen, aber das muss nicht heißen, dass es keine Nachfrage gibt, sondern oftmals trauen sich die Menschen ja auch nicht unbedingt anzufragen, ob wir nicht mal dieses oder jenes neue Produkte mit aufnehmen wollen. Deshalb rufen wir immer dazu auf: Schreibt uns, wenn ihr was vermisst!!! Wir sind über jeden Hinweis dankbar!
Also lieber Stefan, danke für die Nachfrage, wir werden dieses Thema angehen 🙂 Vielleicht auch in Bezug auf die Eigenprodukte!

Eine letzte Frage: Was steckt hinter dem Namen fooodz? Immerhin ein „o“ zu viel:)

Wir wollten ein Shop sein für „besondere“ Lebensmittel mit Mehrwert, bzw. für Menschen mit „besonderen“ Ernährungsstilen. Und da war eben die Idee das Wort „food“ zu etwas besonderem zu machen. Und da wir mehr sein wollten, als eben nur food, haben wir gesagt, wir packen ein o mehr dazu und das z steht für ziemlich nett 🙂

Vielen lieben Dank für das Interview und ich wünsche Euch und fooodz alles Gute.

Vielen Dank und vielen Dank nochmal für das Interview!

Alle Infos bekommt Ihr hier:
Shop: http://www.fooodz.de
Blog: http://www.fooodz.de/blog
Instagram: https://instagram.com/fooodz.de/
Facebook: https://www.facebook.com/fooodz.de