Rezept: schnelle vegane Beerencreme ganz ohne Pflanzendrink

„Papa, kannst du auch noch schnell Pudding zum Nachtisch machen?“ Diese Frage stellt mir unser Sohn gefühlt jeden zweiten Tag. Obwohl wir in der Regel recht viele Alternativen haben, wie zum Beispiel Obst- oder Fruchtmus, Sojapudding, Obstsalat, Sojajoghurt und im Sommer auch gerne Eis, mag er hin und wieder auch mal was selbst gemachtes haben. Gut, kann ich auch verstehen. Schließlich sehe ich das genauso. Aber dann mal eben noch schnell was machen, ist dann gar nicht so einfach. Schoko-Avocadomus ist zwar sein Favorit, aber genau dann habe wir natürlich keine reifen Avocados im Regal liegen. Aber zum Glück haben wir immer eine gut gefüllte Tiefkühltruhe. Hier finden sich dann auch immer einige Sorten tiefgekühlte Beeren, die ich gerne für meine Smoothies verwende. Kombiniert mit Bananen, Nussmus und etwas Süße (wie hier Agavendicksaft) lässt sich dann tatsächlich in weniger als fünf Minuten ein himmlisches Dessert zubereiten. So wie die folgende Beerencreme.vegane Beerencreme

schneller veganer Beerenpudding ohne Pflanzendrink (Rezept #103)

Das brauchen wir:
180g tiefgefrorene Beeren*
200g reife Banane (natürlich nur das Fruchtfleisch)
1 EL Erdnussmus (cremig)**
1 EL Agavendicksaft***
1 kleine Prise Salz

sowie zum Bestreuen: Mandelblättchen, Kokosraspel, vegane Streusel, vegane Schokoraspel,…

So wird’s gemacht:
Alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer (mit S-Klinge) geben und pürieren bis eine cremige Masse entstanden ist.

FERTIG.

In kleine Gläser, Dessertschälchen oder ähnliches geben, auf Wunsch bestreuen und sofort servieren.

Alternativ am Vorabend zubereiten, dann schmeckt der Pudding sogar noch besser. Allerdings sollte der Pudding dann noch einmal gut durchgerührt werden.

Hinweise:
*Wir haben das bisher mit tiefgefrorenen Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren ausprobiert. Natürlich könnt ihr auch andere Beerensorten oder gar eine bunte Mischung ausprobieren. Aber bitte auf jeden Fall tiefgefrorenen Beeren verwenden.
**Je nach Marke schmeckt das Erdnussmus anderes. Wir verwenden in der Regel das Mus von Alnatura mit 100% Erdnüssen. Das hat einen recht milden Geschmack, so dass auch der Beerengeschmack noch voll zur Geltung kommt. Als Alternative kann auch ein anderes Nussmus verwendet werden, beispielsweise Mandelmus.
***Je nach persönlichem Geschmack auch etwas mehr Agavendicksaft verwenden.