Warum lebst Du überhaupt vegan? beantworten Youth of Today und Gorilla Biscuits

Diese Frage habt Ihr bestimmt auch schon gehört. Die Auslöser, sich plötzlich für eine andere Ernährungs- und Lebensweise zu entscheiden, sind sicherlich sehr verschieden. Bilder und Filme, die das Schrecken der (modernen) Tierhaltung zeigen, sind nur zwei Beispiele, die viele Menschen dazu bewegen zum Beispiel auf tierliche Nahrungsmittel komplett oder zunächst in Teilen zu verzichten.

1992 stolperte ich persönlich aber auf ganzen anderem Wege auf das Thema Vegetarismus und Tierrechte. Etwas mehr als ein Jahr zuvor schleppten mich einige liebe Menschen mit zu einem Bad Religion Konzert. Punkrock und etwas später auch Hardcore traten in mein Leben. Und sind noch heute ein nicht unwesentlicher Teil davon. Zwei Songs sorgten schließlich dafür, dass ich mir erstmals Gedanken darüber machte, was eigentlich tagein tagaus auf meinem Teller lag.

Bis dahin gab es nur die heile Welt des „Das war schon immer so. Also kein Grund sich darüber Gedanken zu machen.“ Ein lautes Erwachen in weniger als vier Minuten änderte alles. Noch heute bin ich Youth of Today und den Gorilla Biscuits dafür dankbar. Interessant ist dabei, dass beide Bands den New York Hardcore maßgeblich prägten und zahlreiche Bands beeinflussten und inspirierten. Dabei war und ist doch gerade Hardcore aus New York ein Synonym für harte Kerle und muskelbepackte Machos in Unterhemden. An Mitgefühl für andere Lebewesen habe ich damals sicherlich nicht gedacht, als ich mir die vielen Bilder auf den Plattencover und diversen Fanzines angeschaut habe. Für nicht wenige Bands trifft das definitiv auch zu. Aber eben nicht auf alle Combos aus NY.

No More von Youth of Today und Cats & Dogs von den Gorilla Biscuits stellten mein Leben auf den Kopf (zumindest für die damalige Zeit). Vor allem eine Textzeile aus Cats & Dogs berührte mich nachhaltig und ist auch heute noch ein Teil von mir. „My true compassion is for all living things and not just the ones who are cute so I do what I can.“ Grund genug diese beiden Songs hier noch einmal vorzustellen.

Und wie war das jetzt mit „vegan“? Bis dahin sollten noch über zehn Jahre mit einer immer größer werdenden Informationsflut ins Land ziehen. Aber der Grundstein war gelegt. Dazu ein anderes Mal mehr…

Youth of Today – No More

Meat eating flesh eating think about it
So callous to this crime we commit
Always stuffing our face with no sympathy
What a selfish, hardened society so
No More

Just looking out for myself
When the price paid is the life of something else,
No More
I won’t participate

We’ve got the power we’ve got the might
To take whatever is in sight
Not even worried, it’s an unfair fight
Well we’ve got a heart to tell us what’s right

Our numbers are doubling in 88
‚Cause the people are starting to educate
Themselves their friends and their families
And we’ll have a more conscious society

Gorilla Biscuits – Cats & Dogs

Man’s best friend is beautiful and
affectionate and ideal pet. Cats are the
same, we make up their names and our
love for them is real. Listen up, I gotta
ask it, how can we be so cruel? You say
you care, that’s a lie. My true
compassion is for all living things and not
just the ones who are cute so I do what I
can.
I wanna save lives and I’ve got a
plan.

Under the table he’ll eat your dinner like
the veggies we can’t stand. What kind of
meal would he make? We don’t want to
ask it. Tradition is all that keeps him
alive. Listen up, I gotta ask it, how can
we be so cruel? You say you care, that’s
a lie. My true compassion is for all living
things and not just the ones who are cute
so I do what I can.
I wanna save lives
and I’ve got a plan.

Why am I so upset. Don’t even own a
pet. I am not trying to press my will. I am
not the first to say…
THOU SHALT NOT KILL

Full is all you want to feel. We eat to stay
alive, but it’s their lives we steal. I think
we’d like to change, but most of us are
stuck, that’s why cats and dogs have
ALL THE LUCK.