Feb 19 2015

reinhören: a place to bury strangers – transfixiation

A Place To Bury Strangers - Transfixation (Cover)Eine Struktur? Der Klang ist zu verzerrt, um diese zu finden. Ein roter Fanden? Der ist sicherlich vorhanden. Doch in all dem Krach kann ich keinen klaren Gedanken fassen. Ein Konzept? Kann sein. Doch das ist alles derart überdreht und übersteuert, dass ich nichts Greifbares finde, um auch nur ansatzweise mit der Suche beginnen zu können. Harmonie? Warum denke ich daran eigentlich? Stellt sich die Frage, warum ich mir das antue. Schließlich tut das höllisch weh. Ich stoße an meine Grenzen. Weiß nicht, wie ich mit all den Rückkopplungen, all den Feedbacks, all den zerreißenden Frequenzen, die sich permanent in grenzwertigen Bereichen bewegen, umgehen soll. Es pfeift, es rauscht, es knistert an allen Ecken und Kanten. Bisweilen ist der Schmerz kaum auszuhalten. Doch ich weiß, ich muss, nein, ich will da durch. so klingt Transfixiation