Feb 17 2017

reinhören: code orange – forever

Code Orange - Forever (Artwork)Angesprochen auf die Thematik eine Frau in der Band zu haben antwortet Sänger und Drummer Jami Morgan in der aktuellen FUZE „Wir sind nicht eine von den Bands, die eine Frau als Mitglied haben. Wir sind eine Band, die aus vier Leuten besteht, die einfach zu hundert Prozent sie selbst sind und nicht das Geschlecht, das sie haben… Fickt Euch, wir sind einfach eine Band.“ Deutliche Worte, die oft auch vor der eigenen Szene nicht Halt machen, wenn Verhalten und Einstellungen anderer Bands daneben sind. So kompromisslos (und berechtigt) diese Verbalattacken sind, so kompromisslos sind Jami Morgan und Code Orange auch musikalisch. Das stellen sie mit ihrem nunmehr dritten Album Forever wieder einmal eindruckslos unter Beweis.
so klingt Forever


Jan 26 2017

reinhören: the tidal sleep / svalbard – split 7’’

TheTidalSleep_Svalbard_Split_A_Side2014 war Vorstellungskraft von The Tidal Sleep ein Jahreshighlight (Review lesen). Ein Jahr später One Day All This Will End von Svalbard (Review lesen). Beide Scheiben sind auch heute noch so packend wie bei den ersten 33⅓ Umdrehungen. Mit der kürzlich veröffentlichten Split 7‘‘ liegt nun das erste gemeinsame Werk der beiden Bands vor. So wundert es auch nicht, dass The Tidal Sleep Sänger Nicolas auf der aktuellen Svalbard-Tour den Gesangspart von Svalbard-Sängerin und –Gitarristen Serena, die diese Tour leider absagen musste, übernahm. Schon bei den Shows deutete sich an, diese Kombination hat es in sich.
so klingen die Songs


Jan 19 2017

Konzertbericht: The Saddest Landscape und Svalbard live in Essen

Jubiläumstouren sind ja wieder groß in Mode. Und so sind nun auch The Saddest Landscape auf ihrer Fifteen Year Anniversary Tour unterwegs. Dabei hatten sie doch in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die aktuellen Touren die letzten der Bandgeschichte sein werden. Weit gefehlt und viel erzählt. Aber das passt ja zur heutigen Zeit. Am vergangen Freitag machten die vier Jungs dann wie auch vor zwei Jahren im Essener Cafe Nova halt. Mit dabei Svalbard aus Bristol sowie Forever Young Viktoria aus Gelsenkirchen und Empty Veins aus Münster. Das alles für lumpige zwölf Euro.

The Saddest Landscape, Svalbard, Forever Young Viktoria,
Empty Veins, Essen, Café Nova, 13.01.2017

so war das Konzert


Jan 9 2017

das xclusivx fanzine braucht unsere Unterstützung

Kaum ein Magazin steht so deutlich für die ausnahmslose Verschmelzung von Tierrechten, Feminismus, Hardcorepunk und der drug free youth wie das deutsch-englische Heft XCLUSIVX, das es nun genau 4 Jahre gibt. Angefangen mit Word-Kopien und selbst getackert, ist es über sich hinaus gewachsen und begeistert immer wieder treue Fans und neue Leser_innen.
Damit es das xclusivx fanzine in der jetzigen Form auch weiterhin gibt, freuen sich Kat und Phil über jeden kleinen Beitrag, den ihr erübrigen könnt. Auch teilen und weitersagen hilft. Bisher haben schon einige langjährige Unterstützer_innen und Freund_innen kräftig gespendet, das Ziel sollte zu schaffen sein, alle Details gibt es hier:
https://www.gofundme.com/make-xclusivx-2017-possible
Continue reading


Dez 21 2016

reinhören: neurosis – fires within fires

Neurosos - Fires Wihin Fires (Coverartwork)Vor vier Jahren war Honor Found In Decay eins der musikalischen Highlights. Die Kontroverse rund um dieses Album habe ich bis heute nicht verstanden. Für mich hatte das den Anschein, viele sogenannte Fans erwarten mit jeder weiteren Veröffentlichung von Neurosis ein weiteres Enemy Of The Sun oder Souls At Zero und sind dann einfach nur enttäuscht, dass die Jungs aus Oakland nicht das liefern, was erwartet wurde. Ja, das waren zweifelsohne zwei großartige Scheiben. Aber mal ehrlich, wenn die gewünscht werden, dann legt die doch einfach auf und Klappe halten. so klingt Fires Within Fires


Dez 3 2016

reinhören: todd anderson – die stillte schreit nicht mehr

Todd Anderson - Die Stille schreit nicht mehr CoverartworkGanze sieben Jahre haben sich Todd Anderson für den Nachfolger ihrer 2009er Scheibe Zufluchtsort Zeit gelassen. Offenbar haben sie genau diesen gefunden, Kraft geschöpft und liefern nun endlich ihr drittes Album ab. Und das Warten hat sich definitiv gelohnt. Denn mit Die Stille schreit nicht mehr zeigen die fünf Jungs aus Marbug einmal mehr, wie gewaltig deutschsprachiger Hardcore sein kann.
so klingt das Album