Jan 19 2017

Konzertbericht: The Saddest Landscape und Svalbard live in Essen

Jubiläumstouren sind ja wieder groß in Mode. Und so sind nun auch The Saddest Landscape auf ihrer Fifteen Year Anniversary Tour unterwegs. Dabei hatten sie doch in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die aktuellen Touren die letzten der Bandgeschichte sein werden. Weit gefehlt und viel erzählt. Aber das passt ja zur heutigen Zeit. Am vergangen Freitag machten die vier Jungs dann wie auch vor zwei Jahren im Essener Cafe Nova halt. Mit dabei Svalbard aus Bristol sowie Forever Young Viktoria aus Gelsenkirchen und Empty Veins aus Münster. Das alles für lumpige zwölf Euro.

The Saddest Landscape, Svalbard, Forever Young Viktoria,
Empty Veins, Essen, Café Nova, 13.01.2017

so war das Konzert


Jan 16 2017

hingehen: Beach Slang live im Frühjahr 2017

Nach einer erfolgreichen Tour im Sommer letzten Jahres und dem darauf folgend veröffentlichten zweiten Albums A Loud Bash of Teenage Feelings (Review), das nicht weniger erfolgreich war, kommen Beach Slang Ende Januar erneut auf ausgedehnte Europatour. Darunter auch sieben Headline-Shows in Deutschland. Und natürlich werden Sie auch dann wieder neue Songs präsentieren. Schließlich erscheint im Februar Vol. #2 ihrer Mixtape-Cover-Serie. Die Jungs aus Philadelphia scheinen unermüdlich sein.

Nach einigen schweißtreibenden Konzerten (Bericht zur Show in Dortmund 2016) kann ich Euch nur empfehlen, eine der anstehenden Shows zu besuchen. Es lohnt sich garantiert. Vorab könnt Ihr Euch schon den ersten Mixtape-Song reinziehen, denn das The Adverts-Cover zum Song Bored Teenagers gibt es bereits im Stream.
hier der Song und Konzerttermine


Jan 5 2017

2016 Jahresrückblick / end of the year review

2016 ist Geschichte. Hier noch ein kurzer und natürlich nicht vollständiger Blick zurück auf das, was unter anderem bewegen sollte und natürlich nicht bewegt hat. Dabei fällt es nach den tragischen Ereignissen in Berlin vor einigen Tagen gar nicht so leicht das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Zunächst einmal gehört mein Mitgefühl allen Betroffenen und deren Angehörigen, die Opfer dieser schrecklichen Tat geworden sind. Umso erschreckender ist es, dass einige Menschen nicht verstehen wollen, dass genau das, Mitgefühl sowie eine Zeit der Stille gerade angebracht ist. Eben diese Menschen versuchen, obwohl die Tat noch nicht aufgeklärt ist und andere Menschen trauern, Kapital aus diesem Verbrechen zu ziehen indem sie es für ihre Zwecke instrumentalisieren. Und scheren sich somit einen Dreck um andere. Mitgefühl? Wie so oft stehen die eigenen Interessen im Vordergrund. Ganz vorne dabei natürlich AfD – kein Mitgefühl und purer Egoismus ist natürlich eine tolle Alternative für Deutschland -, Pegida und das Jahr geht weiter


Okt 6 2016

hingehen: Touché Amoré auf Tour 2017

Mit Stage Four haben Touché Amoré kürzlich ein herzzerreißendes und markerschütterndes Album veröffentlicht. Eine hochemotionale Hardcorescheibe, auf der Jeremy Bolm den Verlust seiner an Krebs verstorbenen Mutter verarbeitet. Für mich schon jetzt eins der musikalischen Highlights in diesem Jahr (Review lesen), das mich auch 2017 nicht loslassen wird. Denn dann kommen Touché Amoré für sechs Konzerte nach Deutschland. Und die werden sicherlich genauso bewegend wie Stage Four. Vorbeischauen lohnt sich daher auf jeden Fall, für mich definitiv ein Muss.
hier die Termine inklusive Video


Sep 27 2016

Konzertbericht: The M-Pire Strikes Back – Münster, 23.09.2016

Das diesjährige Uncle M Fest habe ich leider verpasst. Am vergangenen Freitag schlug das M-Pire aber dankenswerter erneut in Münster zu. Nicht wie üblich in der Homebase des Labels, im Skaters Palace, sondern in der alten Sputnik Halle. Nach einer staugeplagten Anreise – der Feierabendverkehr am späten Freitagnachmittag ist nun wirklich kein Spaß – darf ich dann erst einmal eine etwas untypische (zumindest für mich) Seite Münsters kennenlernen. Auf meinem Weg zur Sputnik Halle muss ich mir nämlich einen Weg durch einen Haufen Freaks in Dirndl und Lederhosen bahnen. Tja, da fahre ich in dieser Jahreszeit bewusst nicht nach München, um dem Wiesntrubel zu entgehen (einmal reicht fürs ganze Leben), und schon gerate ich im Herzen Westfalens ganz unverhofft in diese Freakshow. Autsch.

Continue reading


Sep 1 2016

Konzertbericht: Beach Slang live in Dortmund und neue Konzerttermine

Ob Robert Smith schon einmal eine Obst-Etagere im Publikum herumreichen lies während The Cure Just Like Heaven spielen? Mit großer Wahrscheinlich nicht. Ebenso wenig wird er seine Crew auf die Bühne bitten, um den Zuschauer*Innen vor der Bühne ein Getränk in den Rachen zu kippen. Bei einem Beach Slang Konzert sind derlei Dinge immer drin. So geschehen am 16.08.2016 im Dortmunder FZW.
so war die Show