Apr 18 2015

Konzertbericht: Lagwagon live in Dortmund

Warum veröffentlicht man eigentlich auf der eigenen Webpräsenz einen Timetable, wenn man diesen dann gar nicht einhält? Gut, in der Regel verschiebt sich eh immer alles nach hinten. Allerdings frage ich mich schon, warum man die erste Band für 19.00 Uhr terminiert und diese dann plötzlich früher spielen muss? An der hirnlosen brauen Demo in Dortmund wird es sicherlich nicht gelegen haben. Also, liebes FZW, nett war das nicht. Wie dem auch sei, die ersten Songs von Western Addiction habe ich so verpasst. Super. Ich verschiebe meinen Ärger dann mal auf später und höre mir zunächst die wenigen nun verbleibenden Songs an. Das mit dem Verschieben gelingt mir allerdings nicht. Denn was die Jungs da auf der Bühne veranstalten gefällt mir richtig gut. Da hätte ich rückblickend die ersten Songs auch gerne gehört. Für die meisten der Anwesenden gilt das offenbar nicht, denn richtig gut gefüllt war die große Halle im FZW definitiv nicht. Immerhin war das Konzert ja ausverkauft. so ging’s weiter


Mrz 3 2015

hingehen: Lagwagon live auf Tour

Im vergangenen Herbst haben Lagwagon nach neun Jahren Pause mit Hang (Review) wieder ein großartiges Album veröffentlicht. Zum Glück müssen wir auf die nächste Tour nicht so lange warten. Noch in diesem Frühjahr kommen die fünf Kalifornier für einige Clubshows nach Europa. Im Sommer wird es dann noch ein Nummer größer. Dann besuchen Lagwagon gleich mehrere Festivalbühnen und zwar in der Schweiz (Greenfield-Festival), in Belgien (Groezrock-Festival) und natürlich auch hierzulande (Hurricane und Southside).

Wer auf melodischen Punkrock steht, sollte sich noch kurz den folgenden Tour-Teaser anschauen und sich dann umgehend ein Ticket besorgen. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall.
hier die Tourdaten und der Live-Teaser


Okt 31 2014

reinhören: lagwagon – hang

Lagwagon - Hang (Frontcover)Ein kleiner Ausflug in alte Jugendzeiten. Anfang der Neunziger. Ich hatte gerade Bands wie Bad Religion und NOFX für mich entdeckt. MelodyCore und Skatepunk aus Kalifornien waren in dieser Zeit schwer angesagt. Und so war es kein Wunder, dass mir 1992 das Debutalbum einer jungen Band über den Weg lief, das sich als Dauergast in meiner Stereoanlage einquartierte. Gute Freunde sind wir seitdem geblieben, auch als nur wenige Jahre später – trotz zahlreicher neuer Bands – dieses Genre immer mehr aus meinem Fokus rückte. Lediglich die Alben dieser (damals) jungen Band trällerten bis heute in steter Regelmäßigkeit aus meinen Lautsprecherboxen. Nun steht nach neun langen Jahren mit Hang das achte Album dieser Band in den Läden. Und dieses Album zeigt schon nach wenigen Minuten warum ich seit über zwanzig Jahren mit unverminderter Begeisterung Platten von Lagwagon auf meinen Plattenteller lege. das gilt auch für Hang