Mrz 8 2017

Konzertbericht: Dave Hause & The Mermaid live in Münster

Dave Hause war bisher immer ein Garant für große Liveabende. Nun hat er kürzlich sein drittes Studioalbum Bury Me In Philly (Review) veröffentlicht und es meiner Meinung nach erstmals geschafft, Authentizität und Energie seiner Liveshows auf einer Studioaufnahme zu verewigen. Die aktuelle Tour kam also gerade recht. Zumal er in diesem Jahre wieder gemeinsam mit einer Band unterwegs ist. Daher hieß es am vergangenen Samstag Dave Hause & The Mermaid live im Münsteraner Skaters Palace.
so war die Show


Apr 18 2016

hingehen: Giants, Landscapes und Capsize auf Tour

Erst kürzlich haben die Giants aus Essex (UK) ihr Debütalbum Break The Cycle (Review) via Holy Roar Records veröffentlicht. Ab Mai gehen die fünf Briten zusammen mit Capsize und Landscapes auf Europatour. Neben den Giants werden dann auch Landscapes neue Songs live präsentieren. Deren neues Album Modern Earth erschien am 8. April auf Pure Noise Records. Also, reichlich Gründe, um mal vorbeizuschauen.
hier die Konzerttermine


Mrz 31 2016

Svalbard im Frühling 2016 auf Tour

Das am 25. September 2015 auf Holy Roar Records / Alive veröffentlichte Debütalbum One Day All This Will End (Review) von Svalbard war für mich eine der Scheiben des letzten Jahres (Jahresrückblick). Nun kommen Svalbard endlich auch für einige Konzerte nach Deutschland. Zunächst im April mit The Tidal Sleep (nicht weniger großartig) und Viva Belgrado, ab Mitte Mai dann mit Meek Is Murder und zu guter Letzt im Juni unter anderem mit Totem Skin. Die letzte Show dieser Tour findet dann sogar hier in Duisburg mit Lentic Waters und Parents statt. Bis dahin müssen wir uns noch einige Wochen gedulden. Doch das Warten lohnt sich garantiert. Also schaut mal bei den Shows vorbei. hier die Termine


Sep 2 2015

hingehen: Bane – The Final European Tour 2015

Ist das nun der Schlussstrich? Der endgültige Abschied? Letztes Jahr kündigten Bane mit Veröffentlichung ihrer allerletzten Scheibe Don’t Wait Up bereits genau das an. Ende des Jahres kommen die fünf Jungs aus Boston nun für eine letzte Tour nach Europa. Mit wechselnden Support – Code Orange, Wolf Down, Backtrack, Tausend Löwen Unter Feinden, No Turning Back und World Eater – werden Bane noch einmal für den einen oder anderen unvergesslichen Moment sorgen. In der Vergangenheit gab es davon ja nicht wenige. Nutzt daher die Gelegenheit und schaut ein letztes Mal vorbei.

„This is my final backward glance
I’ve never been much good at saying goodbye.
Goodbye”
(aus Final Backwards Glance)

hier gibt es die Tourdaten


Aug 25 2015

Konzertbericht: Boysetsfire, Radkey, NTHN GRY live in Köln (inkl. Fotos)

Zu Boysetsfire verbindet mich eine recht sonderbare Beziehung. Noch einem großartigen After The Eulogy habe ich den weiteren Outputs der Jungs nur kurze Aufmerksamkeit geschenkt, da ich diese bis heute allesamt recht langweilig finde. Erst While A Nation Sleeps sollte das wieder ändern. Mit den Live-Auftritten verhält sich das ähnlich. In kleinen Clubs sind Boysetsfire eine Macht. So ist zum Beispiel die Show im Kölner Underground mit Tribute To Nothing im Jahr 2006 bis heute unvergesslich geblieben. Auf großen Bühnen und insbesondere auf Festivals habe ich hingegen immer schon frühzeitig das Weite gesucht. Ohne die Nähe zur Band springt bei mir der Funke nicht rüber.
so war das Konzert


Jul 8 2015

Konzertbericht: Napalm Death live in Köln

Bei beinahe tropischen Temperaturen sucht man ja gerne nach einer kleinen Abkühlung. Oder man dreht die Welt kurzerhand auf den Kopf und sucht für ein paar Stunden noch heißere Orte auf, um mit einem müden Lächeln auf die bisherigen heißen Tage zurück zu blicken. Das Napalm Death Konzert im Kölner Underground am vergangenen Sonntag kam da gerade recht.

Napalm Death, Serpent Eater
Köln / Underground – 05.07.2015

Serpent Eater machten an diesem Abend den Anfang und bereits während des ersten Songs war jeder noch so kleiner Gedanke an Sommer und Sonne vergessen. Schließlich hatte sich soeben ein bedrohlicher, schwermütiger und pechschwarzer Klotz auf das Underground gestürzt. so war das Konzert