Sep 8 2015

reinhören: jungbluth – lovecult

Jungbluth - Lovecult (Cover)So abgedroschen es klingen mag. Mit ihrem neuen Album zeigen Jungbluth einmal mehr was Hardcore / Punk ausmacht. Und das ist eben mehr als nur Musik. Das liegt nicht nur an der ausdrücklichen Distanzierung von Faschismus, Rassismus Sexismus und jeder Form von Diskriminierung. Sondern auch an der DIY-Einstellung der drei Jungs aus Münster. So ziert das Cover von Lovecult kein Labellogo oder dergleichen (das Vorgängeralbum Part Ache wurde auf Vendetta veröffentlicht). Nein, das Ding wurde in kompletter Eigenregie veröffentlicht und ist daher auch als das Gesamtwerk einer Band zu betrachten. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Bands mehr Wert auf Merch und Promoagenturen als auf gute Songs legen, sicherlich eine Seltenheit. Umso authentischer wirkt es dann aber auch. 100% Hardcore / Punk eben.
so klingt Lovecult